AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. AGB
2. Person des Verkäufers
3. Preise
4. Vertragsabschluß und Widerrufsrecht
5. Widerrufsrecht
6. Warenlieferung
6.1. Zahlung, Fälligkeit und Verzug
6.2. Versandkosten
6.3. Eigentumsvorbehalt
6.4. Rücktrittsrecht
6.5. Gewährleistung und Haftung
7. Anmelde und Teilnahmebdingungen bei Veranstaltungen
7.1. Anmeldung
7.2. Teilnehmerbeitrag
7.3. Zahlungsbedingungen
7.4. Stornierung
7.5. Rücktrittsrecht
7.6. Änderungen im Veranstaltungsprogramm
7.7. Ausschluß einer Veranstaltung
7.8. Kursinhalte / Kursorte
7.9. Haftungsauschluß
7.10. Datenschutz
7.11. Gleichbehandlung
8. Datenschutz und Werbung
9. Rechte Dritter (Urheberrecht)
10. Erfüllungsort
11. Links

1. AGB.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die wir als Unternehmer unter ausschließlicher Verwendung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittel wie z.B. Telefon, Brief, Fax, E-Mail oder Web-Formular mit Verbrauchern (im Folgenden kurz „Kunden“ genannt) schließen. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nur im Fall unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung anerkannt.

2. Person des Verkäufers.
Verkäufer ist die BewusstseinsAkademie OG, 1210 Wien, Fillenbaumgasse 47, Firmenbuchnummer FN 348892b, USt-IDNr.: ATU 65839701

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer +43 (0)699 17113130 sowie per E-Mail unter info@bewusstseinsakademie.com

3. Preise
Als Kaufpreis für die bestellten Produkte gilt jener als vereinbart, der sich aus den aktuellen Angaben auf unserer Webseite oder aus unseren Newslettern, Prospekten, Preislisten etc. ergibt. Bei Schreib-, Druck- und/oder Rechenfehlern sowie bei Preisänderungen durch unsere Lieferanten und/oder Wechselkursschwankungen von über 5% sind wir zum Rücktritt berechtigt.

Alle Preise sind einschließlich der Umsatzsteuer sowie aller sonstigen Abgaben und Zuschläge ausgezeichnet (Bruttopreise).

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

Durch Anklicken des Bestellen-Buttons im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite gelisteten Produkte ab.

Die durch den Versand des Kaufgegenstandes an die vom Kunden anzugebende Lieferadresse entstehenden Kosten sind in den Preisen, außer es wird anders angegeben, nicht enthalten und kommen hinzu.

4. Der Vertragsabschluss
Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.

Die Bestellung des Kunden gilt als bindendes Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die bestellten Produkte. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass der Verkäufer die Bestellung entweder ausdrücklich annimmt oder ihr durch Versenden der bestellten Ware tatsächlich entspricht, und zwar jeweils binnen 14 Tagen ab Einlangen beim Verkäufer. Nach Ablauf dieser Frist ist der Kunde nicht mehr gebunden und gilt der Kaufvertrag als nicht zustande gekommen.

5. Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist schrifftlich zu richten an:

BewusstseinsAkademie OG
Fillenbaugasse 47/9
A – 1210 Wien
FAX: +43 (0)820 220264886
E-Mail: info@bewusstseinsakademie.com.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 50 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
– zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder
– eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder
– die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
– schnell verderben können oder
– deren Verfallsdatum überschritten würde,
– zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind oder
– zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 50 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

6. Warenlieferung
Der Verkäufer führt Warenbestellungen ohne unnötigen Aufschub, jedenfalls binnen dreißig Tagen aus. Stößt die fristgerechte Ausführung einer Bestellung aus besonderen Gründen (z.B. Notwendigkeit der Beschaffung der bestellten Ware von einem Sublieferanten) auf Schwierigkeiten, kann die Lieferfrist in Einzelfällen dreißig Tage übersteigen. Bei Nichtverfügbarkeit des Kaufgegenstandes wird dies dem Kunden ohne Aufschub ab Kenntnis mitgeteilt, und kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ansprüche eines Kunden aus der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung sind ausgeschlossen.

Die bestellte Ware wird ab Lager unter Inanspruchnahme verkehrsüblicher Versendungsarten nach Wahl des Verkäufers, wie Post, Spedition, privater Zustelldienst, an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert.

Gefahr und Zufall gehen im Zeitpunkt der Übergabe des Kaufgegenstandes an den Versender auf den Kunden über.

Alle Lieferungen erfolgen nur gegen Vorauszahlung. Diese können entweder per Überweisung mittels Vorausrechnung oder mit Kreditkarte erfolgen.

6.1. Zahlung, Fälligkeit und Verzug
Der Kunde hat den Kaufpreis spesenfrei und ohne jeden Abzug sofort zu bezahlen. Die Einhaltung allfälliger devisenrechtlicher Vorschriften bleibt vorbehalten. Wechselspesen gehen zu Lasten des Kunden. Eine Aufrechnung mit Forderungen des Kunden gegen den Verkäufer ist nicht zulässig.

Im Fall des Verzugs gehen alle mit der Eintreibung der Forderungen verbundenen Aufwendungen zu Lasten des Kunden. Eine Verpflichtung des Verkäufers zur Mahnung besteht nicht.

6.2. Versandkosten
Informationen zu zusätzlich anfallenden Versandkosten werden in ihrer Rechnung gesondert aufgeschlüsselt.

6.3. Eigentumsvorbehalt
Der Verkäufer bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentümer des Kaufgegenstandes.

6.4. Rücktrittsrecht
Der Kunde kann grundsätzlich binnen 14 Werktagen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag zurücktreten oder eine im Fernabsatz abgegebene Vertragserklärung widerrufen, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs des Kaufgegenstandes beim Kunden zu laufen. Die fristgerechte Absendung der Rücktritts- oder Widerrufserklärung reicht zur Fristwahrung aus. Sie hat auf dieselbe Weise zu erfolgen wie die Vertragserklärung bzw. das Anbot zum Vertragsabschluß (Punkt 4 oben).

Für den Fall von Lieferschwierigkeiten der Lieferanten des Verkäufers ist der Verkäufer zum Rücktritt berechtigt, der dem Kunden unverzüglich mitzuteilen ist.

Im Fall des Rücktritts hat der Verkäufer die vom Kunden geleisteten Zahlungen zu erstatten und den vom Kunden auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen.

Der Kunde hat im Fall des Rücktritts die empfangenen Leistungen unverzüglich zurückzustellen um dem Unternehmer ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Werts der Leistung, zu zahlen; die Übernahme der Leistungen in die Gewahrsame des Verbrauchers ist für sich allein nicht als Wertminderung anzusehen. Ein Rückbehaltungsrecht steht dem Kunden nicht zu. Weiters hat der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Kaufgegenstandes zu tragen.

Kein Rücktrittsrecht besteht bei Verträgen über Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind, sowie bei download von elektronischen Dateien wie elktronische Texte, ebooks, videos etc.

6.5. Gewährleistung und Haftung
Die Haftung für allfällige Mängel der Kaufsache richtet sich nach den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. Der Verkäufer ist jedoch zunächst jedenfalls zum Austausch bzw. Ersatz des Fehlenden berechtigt. Die mangelhafte Ware ist vom Kunden unverzüglich zurückzusenden. Für darüber hinausgehende Ansprüche, insbesonders für Schadenersatzansprüche jeder Art (Mangelfolgeschäden), einschließlich des entgangenen Gewinns, eines Verzögerungsschadens etc. haftet der Verkäufer nur im Fall des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit.

Der Verkäufer haftet auch nicht für den Inhalt der Kaufsache, insbesondere die formelle oder inhaltliche Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der darin enthaltenen Aussagen, Texte, Bilder, Ton- oder Bildtonträger, Rezepturen, Anweisungen etc.

Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für technische Störungen beim Betrieb des Web-Shops. Er behält sich auch eine Einstellung des Betriebs jederzeit vor; dies jedoch unbeschadet einer ordnungsgemäßen Abwicklung bereits erfolgter Vertragsabschlüsse.

Die Nutzung dieser Website erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Der Verkäufer übernimmt weder Gewähr für ständige Verfügbarkeit, noch für die veröffentlichten Beiträge, Angebote, Dienstleistungen und Services hinsichtlich Richtigkeit, Vollständigkeit und Funktionalität. Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, sind ausgeschlossen.

Diese Website und die damit verbundenen Dienste werden unter dem Gesichtspunkt größter Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit betrieben. Aus technischen Gründen ist es jedoch nicht möglich, dass diese Dienste ohne Unterbrechung zugänglich sind, dass die gewünschten Verbindungen immer hergestellt werden können oder, dass gespeicherte Daten unter allen Gegebenheiten erhalten bleiben. Die ständige Verfügbarkeit kann daher nicht zugesichert werden. IP-Konnektivität zu anderen Netzbetreibern erfolgt nach Massgabe der Möglichkeiten. Jegliche Haftung für Probleme, die ihre Ursache in den Netzen Dritter haben, ist ausgeschlossen.

Die Nutzung anderer Netze unterliegt den Nutzungsbedingungen der jeweiligen Betreiber. Bei höherer Gewalt, Streiks, Einschränkungen der Leistungen anderer Netzbetreiber oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten kann es zu Einschränkungen oder Unterbrechungen kommen, wobei für derartige Ausfälle keine Haftung besteht.

7.0. Anmelde- und Teilnahmebedingungen bei Veranstaltungen

7.1. Anmeldung:
Unsere Seminare* stehen allen Interessierten offen und können auch einzeln (wenn nicht ausdrücklich in der Beschreibung der einzelnen Veranstaltung anders erwähnt) besucht werden. Die Anmeldung und damit auch gesicherte Teilnahme ist erst nach getätigter, von uns festgelegter Anzahlung gültig. Somit ist eine Anzahlung, die auf unser Konto eingegangen ist, gleichzeitig eine rechstmässige Anmeldung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Die BewusstseinsAkademie OG nimmt Anmeldungen sowie Umbuchungen und Stornierungen zu ihren Veranstaltungen nur schriftlich (auch per Fax, Email) entgegen. Jede Anmeldung ist verbindlich.

Im Allgemeinen sind Unterkunft und Verpflegung nicht im Seminarpreis enthalten und sind selbst zu organisieren, außer es wird in der Seminarbeschreibung auf eine andere Form ausdrücklich hingewiesen.

Nach einer erfolgten Zahlung bekommen Sie eine elektronische Zahlungs- und damit auch Anmeldebestätigung. Weitere Informationen, wie Veranstaltungsadresse und Wegbeschreibung bekommen Sie in der Regel 4 bis 2 Wochen vor dem Termin der Veranstaltung.

Wenn die Plätze bereits ausgebucht sind und Sie weiterhin an einer Teilnahme interessiert sind, kontaktieren Sie uns unter: info@bewusstseinsakademie.com, oder telefonisch: +43 (0)699 17113130. Bei mehreren Interessierten besteht die Möglichkeit einen zweiten Termin zu organisieren.

* Unter „Seminar“ verstehen sich alle von der BewusstseinsAkademie® getätigte Veranstaltungen (Vorträge, Workshops, Trainings, Ausbildungen etc.)

7.2. Teilnehmerbeitrag
Der Veranstaltungsbeitrag abzüglich der getätigten Anzahlung ist vor dem Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Teilnehmerbeitrages nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg, außer Sie waren mit unserer Leistung unzufrieden, so bekommen Sie den gesamten Seminarbetrag rückerstattet, exkl. eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von 20% der getätigten Anzahlung.

7.3 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung für die bestellten Leistungen ist entweder in bar zum Seminar mitzubringen oder innerhalb von zwei Wochen nach Buchung und ohne jeglichen Abzug auf folgendes Konto anzuweisen:

Kontoinhaber: BewusstseinsAkademie OG, Kristina Hazler, 1210 – Wien, Fillenbaugasse 47/9

Konto Österreich: IBAN: AT181200000785045584, BIC: BKAUATWW bei Bank Austria, Wien

Konto Deutschland: IBAN: DE82700202700010172995, BIC: HYVEDEMMXXX bei HypoVereinsbank, München

Zahlungen sind grundsätzlich für den Empfänger kostenfrei zu leisten. Dies gilt auch für Zahlungen aus dem Ausland und auch dann, wenn eine Transaktionsgebühr anfällt. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen immer zu Lasten des Veranlassers der Transaktion.

Vor dem Eingang der Seminargebühr ist BewusstseinsAkademie OG nicht verpflichtet, Leistungen zu erbringen.

Die angegebenen Preise sind Tagespreise und gültig ist der am Bestelltag angegebene Verkaufspreis. Alle Preise verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, als Barzahlungspreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer.
Die durch den Versand entstehenden Kosten und die Nachnahmegebühr sind in den Preisen nicht enthalten. Bei offensichtlichen Fehlern behält sich BewusstseinsAkademie OG vor, den korrekten Preis zu berechnen. Die Bezahlung erfolgt per Vorauskasse, Abbuchung, Nachnahme oder in Bar.

7.4. Stornierung
Jede Seminaranmeldung ist verbindlich. Stornierungen können nur schriftlich entgegengenommen werden (auch per Fax, Email). Bei einer Abmeldung ab 1 Monat vor Seminarbeginn behalten wir, unabhängig vom Grund Ihrer Absage, eine Stornogebühr von 20% der getätigten Anzahlung ein. Die Stornogebühr fällt nicht an, wenn Sie einen anderen Ersatzteilnehmer finden, oder die Seminargebühr auf ein anderes Seminar (welches in den nächsten 6 Monaten stattfindet und von uns organisiert ist) umbuchen.

Die Anzahlung der Seminargebühr wird zu 50% ab 1 Monat bis 5 Tage vor Seminarbeginn einbehalten.

Die Anzahlung der Seminargebühr wird gänzlich (also 100%) in folgenden Fällen einbehalten:
– bei einer Abmeldung innerhalb von 5 Tagen vor Seminarbeginn
– beim Nichterscheinen ohne Abmeldung.

7.5. Rücktrittsrecht
Erfolgt die Buchung eines Kurses/Seminars im Fernabsatz, insbesondere also telefonisch, per Fax, Email oder Internet (eShop), steht dem Teilnehmer als Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 7 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab Vertragsschluss zu. Dies gilt nicht für Seminare/Kurse, die bereits innerhalb dieser 7 Werktage ab dem Vertragsabschluss beginnen. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

7.6. Änderungen im Veranstaltungsprogramm / Veranstaltungsabsage
Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindestteilnehmerzahl ab. Die BewusstseinsAkademie OG muss sich daher Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen vorbehalten. Die Teilnehmer werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.

Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.

Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber der BewusstseinsAkademie OG sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Stundenplanumstellungen bei allen Seminaren, Workshops und Ausbildungen.

Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein vom Teilnehmer schriftlich bekannt gegebenes Konto.

Die BewusstseinsAkademie OG kann keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in ihren Publikationen und Internetseiten übernehmen.

7.7. Ausschluss von einer Veranstaltung
Um die Erreichung der Veranstaltungsziele sicherzustellen kann die BewusstseinsAkademie OG Personen auch ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme ausschließen.

7.8. Kursinhalte / Kursorte
Für den Inhalt der Workshops und deren Lehrstoff sind die Trainer verantwortlich. Innerhalb der gleichen Kurse kann es daher zu Abweichungen bei der Schwerpunktsetzung der Trainer kommen. BewusstseinsAkademie OG behält sich vor, den Trainer im Bedarfsfalle zu wechseln.

Die Kursinhalte sind weder medizinischer noch psychotherapeutischer Natur, ein Erfolg wird nicht geschuldet.

BewusstseinsAkademie OG behält sich die kurzfristige Bekanntgabe des Veranstaltungsortes bzw. dessen Änderung vor, ein gesonderter Anspruch erwächst dem Klienten hieraus nicht.

Mit der Anmeldung zu BewusstseinsAkademie OG Seminaren stimmt der Klient zu, gegebenenfalls auf Video aufgezeichnet zu werden um eine Analyse sowie weitere kommerzielle Verarbeitung des aufgenommenen Materials (z.B. in Form von DVDs oder Videos, die öffentlich abrufbar sind) zu ermöglichen. Wünscht der Klient dies nicht, so muss
er ausdrücklich und vor Beginn des Seminars darauf hinweisen.

7.9. Haftungsausschluss
Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird seitens der BewusstseinsAkademie OG keine Haftung übernommen.

Aus der Anwendung der bei der BewusstseinsAkademie OG erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der BewusstseinsAkademie geltend gemacht werden. Alle Angebote der BewusstseinsAkademie OG haben einen Informations- und Beratungscharakter. Sie ersetzen nicht die ärztliche Diagnose, Therapie und die Eigenverantwortlichkeit. Bei Gesundheitsproblemen wenden Sie sich bitte an den Arzt ihres Vertrauens.

7.10. Datenschutz
Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Übermittlung der Daten willigen die Teilnehmer/innen bzw. Interessenten/innen ein, dass personenbezogene Daten (Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, Firmenname, Firmenadresse, Telefonnummern, Email-Adressen, Zusendeadresse oder Privatadresse,) die elektronisch, telefonisch, mündlich, per Fax oder schriftlich übermittelt werden, gespeichert und für die Übermittlung von Informationen verwendet werden dürfen. Dies schließt auch den Versand des Email-Newsletters an die bekannt gegebene(n) Email-Adresse(n) mit ein.

Sollten sich Ihre persönlichen Daten geändert haben oder Sie keine weiteren Zusendungen von uns erhalten wollen, bitten wir Sie, uns dies (schriftlich per E-Mail: info@BewusstseinsAkademie.com oder Fax: +43 (0)820 220264886 oder telefonisch unter +43 (0)699 17113130) bekannt zu geben.

7.11. Gleichbehandlung
Im Sinne einer leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel meist in einer geschlechtsspezifischen Formulierung angeführt. Selbstverständlich stehen alle Veranstaltungen –, wenn nicht anders angegeben – gleichermaßen beiden Geschlechtern offen.

8. Datenschutz und Werbung
Die Einhaltung der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz personenbezogener Daten ist für uns selbstverständlich. Dazu erfahren Sie in dieser Datenschutzrichtlinie, wie Ihre Daten erhoben und geschützt werden und welche Möglichkeiten Sie haben, Auskunft über die bei uns gespeicherten, personenbezogenen Daten zu erhalten. Personenbezogene Daten sind Informationen, die genutzt werden können, um die Identität zu erfahren. Darunter fallen Informationen wie Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer etc. Sämtliche Informationen, die nicht direkt mit der tatsächlichen Identität von Web Usern in Verbindung gebracht werden können fallen nicht darunter. Wir fragen den Nutzer unsere Website bei Bedarf nach Firma, Namen, Vornamen und nach anderen diversen persönlichen Informationen, wenn der Nutzer einen personalisierten oder interaktiven Dienst benutzt. Wir verwenden diese personenbezogenen Informationen im Falle von Anfragen nur innerhalb des Unternehmens selbst. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn dies ist zur Vertragserfüllung erforderlich. Jedenfalls erfolgt keine Weitergabe von Daten bevor wir nicht Ihr ausdrückliches Einverständnis dazu eingeholt haben. Wir wissen das Vertrauen zu schätzen, das Sie uns entgegenbringen, und wenden äußerste Sorgfalt an, um Ihre persönlichen Angaben zu schützen. Sie haben jedenfalls das Recht zu erfahren, welche Daten gesammelt wurden und haben auch die Möglichkeit die Löschung der Daten zu veranlassen.

9. Rechte Dritter (Urheberrecht)
Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass am Kaufgegenstand Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte und sonstige Immaterialgüterrechte bestehen. Er verpflichtet sich, den Kaufgegenstand nur im Rahmen des vertraglich und/oder gesetzlich Erlaubten zu verwenden und allfällige Lizenzbedingungen strikt einzuhalten. Dies gilt insbesondere für Sprachwerke, einschließlich Software, Datenbanken sowie Bild- und/oder Tonträger.

Alle Inhalte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Texte, Bilder, Grafiken, Sound, Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Jede Nutzung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form – ohne Zustimmung des Betreibers bzw. des Urhebers ist untersagt.

10. Erfüllungsort, anwendbares Recht, Teilnichtigkeit und Gerichtsstand
Gerichtsstand: sachlich und örtlich zuständiges Gericht in Wien
Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB zwingenden gesetzlichen Vorschriften widersprechen oder nichtig sind, behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl ihre Wirksamkeit.

11. Links
Bei Verlinkungen auf weitere Online-Angebote übernehmen wir keine Haftung über den Inhalt, Funktionalität und Verfügbarkeit der verlinkten Webseiten. Dies gilt auch bei allen anderen direkten oder indirekten Verweisen oder Verlinkungen auf fremde Internetangebote.

Stand 01.11.2015