DIE SKLAVEREI UNSERER ZEIT

Schon vor mehr als 120 Jahren schrieb Leo Tolstoi über „Die Sklaverei unserer Zeit“. Ob er wohl unsere Zeit meinte? Traurig, seit seinem „Aufruf auf die Menschheit“ hat sich trotz der bahnbrechenden Entwicklung (von was eigentlich?) in Wirklichkeit kaum etwas verändert. Unser Bewusstsein vielleicht? Wie, wenn alles schon in den Büchern der früheren Epochen steht? So schreibt Tolstoi:

„Begreift doch, dass ihr euch selbst all das Übel zufügt, unter dem ihr zu leiden habt, indem ihr euch der Hypnose überlasst, durch die euch die Kaiser, die Könige, die Parlamentsmitglieder, die Regenten, die Militärs, die Kapitalisten, die Geistlichen, die Schriftsteller, die Künstler betrügen, all die, die diesen Betrug durch Patriotismus nötig haben, um von eurer Arbeit zu leben.“

© 01/2014 Hazler Kristina