5 – Der natürliche Lichtkörperprozess, seine Symptome und die Veredelung

Der natürliche Lichtkörperprozess ist etwas, was unseren physischen Körper und Energiekörper, durch eine sozusagen entwicklungsbedingte Veredelung lichtet und transformiert. Wenn wir unsere „dunklen“, bzw. unbewusste Ecken in uns be-, durch- und erleuchten, fühlen wir uns letztendlich persönlich erleichtert, enddichtet, sprich gelichtet und geläutert und vom Menschsein nicht eingebildet abgehoben, sondern erfahren und bereichert. Und das natürliche Licht ist dann auch etwas, das uns nicht verbrennen, nicht blenden kann, sondern den Weg für uns optimal beleuchtet, uns (auf)klärt … 

weiterlesen …

Dein Leben braucht Dich Jetzt!

Dein Leben braucht dich hier und jetzt. Es braucht dich, dass du es atmest, dass du mit ihm bist. Dein Tun, dein Wirken, deine Schritte, deine Ideen brauchen, dass du ihnen das Leben einhauchst, ohne dass sie wieder wie eine bunte Seifenblase platzen. Dein Morgen braucht dich jetzt sofort hier, mit allem was du bist und wie du bist, mit deinen Visionen und Traumbildern. Du belebst das Jetzt und das Jetzt belebt das Morgen und führt dich dann sicher ins Morgen, was dann aber, sobald du dort angekommen bist, das Jetzt ist …

weiterlesen …

Die Erde bebt – Wie willst DU der Welt helfen?

An der Tagesordnung sind schockierende Nachrichten aus aller Welt. Sie versuchen uns zu zeigen, dass wir unfähig sind über unser Leben selbst zu bestimmen. Irgendwo in sicherer Weite entscheiden andere Herren und heutzutage auch schon Damen darüber wie die Welt zu funktionieren hat, darüber welche Informationen wir bekommen sollen und welche nicht, wie schwer unser Portemonnaie sein soll. Sie handeln sicherlich nur zu unserem Besten, sie wissen ganz genau für jeden von uns was wir brauchen und was wir wollen. Die offiziellen Nachrichten suggerieren uns aus den Fernsehschirmen das ihre Entscheidungen und ihr Tun – wie sonst – notwendig und unumgänglich waren. Also was bleibt uns denn übrig? Wir halten die Luft an, entrüstet, halb in Angst und halb in Ohnmacht hoffen wir insgeheim, dass es schon irgendwie gut gehen wird, bzw. dass es uns persönlich nicht trifft …

weiterlesen …