6 – Das polare System der Auserwähltheit und das Mutieren der inneren Wahrheit

Das polare System der Auserwähltheit prägt die Gesellschaft und trägt zum Mutieren der eigenen inneren Wahrheit bei obwohl sich das System ad absurdum führt. Die Menschen, so wie sie sind, tragen ihre Menschlichkeit überall mit sich hin und so auch in die Spiritualität, in die alternative Medizin, in die Magie und auch in den Lichtkörperprozess. Weil … Menschen so sind, wie sie sind. Wie sollte es aber auch anders sein? Wir Menschen versuchen das im für uns Unfassbare in Worte zu fassen. Wir geben dem, was zuerst ein inneres Gefühl war, einen Namen und dann vergessen wir das ursprüngliche Gefühl und bleiben bei der Bezeichnung, bei dem Wort hängen. Umso mehr (unbewusste) Menschen die Bezeichnung ahnungslos benutzen, umso mehr verändert, mutiert der Inhalt, die Bedeutung, umso mehr verliert der Begriff an seiner ursprünglichen Essenz, am „Subinhalt“, Gefühl, der Mehrdimension, der Ganzheit und wird nur zu etwas Flachem, Eindimensionalem. Umso flacher und eindimensionaler, umso mehr Menschen nehmen es gerne in den Mund und tragen die (begrenzte), aber wichtig klingende Wahrheit weiter. Wie soll es dann aussehen, wenn wir aus der zweiten, dritten, vierten Hand komplexe Prozesse vermittelt bekommen?

weiterlesen …

5 – Der natürliche Lichtkörperprozess, seine Symptome und die Veredelung

Der natürliche Lichtkörperprozess ist etwas, was unseren physischen Körper und Energiekörper, durch eine sozusagen entwicklungsbedingte Veredelung lichtet und transformiert. Wenn wir unsere „dunklen“, bzw. unbewusste Ecken in uns be-, durch- und erleuchten, fühlen wir uns letztendlich persönlich erleichtert, enddichtet, sprich gelichtet und geläutert und vom Menschsein nicht eingebildet abgehoben, sondern erfahren und bereichert. Und das natürliche Licht ist dann auch etwas, das uns nicht verbrennen, nicht blenden kann, sondern den Weg für uns optimal beleuchtet, uns (auf)klärt … 

weiterlesen …

4 – Lichtanrufung und die homöopathische Wirkung der Lichtarbeit

Richten wir (aus unserer begrenzten Vorstellung und Erwartung, aus unserer begrenzten Bewusstheit) unseren Fokus nur auf einen Prozess aus und treiben wir diesen künstlich voran, entsteht ein Ungleichgewicht. Ein Teil von uns entwickelt sich, dynamisiert sich, schwingt sich ein und andere Teile hinken nach, bis schließlich eine große Kluft, eine Dissonanz zwischen diesen Teilen entsteht. Wir sind verwirrt und wenden uns immer mehr von solchen, uns „runterziehenden“ Teilen ab, als wären sie etwas Fremdes das man einfach abschütteln kann. Die Rückkehr zu den vergessenen Teilen und vernachlässigten Prozessen ist unumgänglich und besonders schmerzlich, weil wir, zurück aus den lichten Höhen, zu etwas Altem, Vergessenen, Abgelehnten, Dichteren müssen …

weiterlesen …

Ein ungewöhnlicher Appell an HochSensible und Erwachte zum Aufstieg

Die Welle rollt! Eine Welle des Erwachens/des Aufwachens, welche so die letzten fünfzehn bis zwanzig Jahre im Gange war, ist mehr oder weniger durch und es folgt ihr eine andere. Und unsere aktuelle Aufgabe ist es, sich auf die neue Welle, die bereits rollt, vorbereiten, mit ihr umgehen zu lernen/können – um darin nicht zu ertrinken. Warum? Was soll daran schwer sein, wenn man schon Erfahrung damit (mit dem Erwachen etc.) hat? Hat man eben nicht! Die erste Welle unterschied sich – in der Qualität bzw. Andersartigkeit der Personen/Wesen welche erwacht sind, während der Rest noch schlief – von der jetzigen …

weiterlesen …

Der innere Meister – Es ist Zeit die spirituell-soziale Inkompetenz zu transformieren

Vielleicht bist du noch kein Meister, aber du bist auf dem Weg dorthin und du weißt, du bist in gewissen Dingen, im Denken, Fühlen, der Sensibilität, Intuition, deinem Bewusstsein manchen anderen voraus. So, was machst du nun damit? Isolierst du dich oder gehst du mit deinem Potential, mit dir und deinem Bewusstsein auf die Welt zu? Reagierst du aus Angst oder handelst aus und im Vertrauen?

weiterlesen …

Die Psychosomatik war gestern und ist nur ein Teil der Wahrheit

Viele Jahre hat uns das psychosomatische Deuten unserer Empfindungen und Beschwerden begleitet und auch geholfen. Beginnen wir uns jedoch multidimensional zu bewegen, auszudehnen, zu orientieren, finden wir in der psychosomatischen Deutung selten eine Antwort. Da die psychosomatische Denkweise schon einen Fortschritt aus einem starren System der Deutung der Krankheitsbilder bedeutete und uns half, Dinge aus einer anderen Perspektive anzuschauen, sie zu hinterfragen, hängen wir jetzt, aus Gewohnheit und einem Mangel an anderen Möglichkeiten in diesem oder anderen Deutungssystem fest. Wenn wir die Antwort auf die Ursache unserer Beschwerden nicht wissen, glauben wir, etwas übersehen zu haben … (um den gesamten Artikel zu lesen klicken Sie an das Bild und/oder die Überschrift)

weiterlesen …

Wenn die Zeit zum Packen gekommen ist – die letzte große Prüfung

Es gibt einige unter uns, deren Zeit, klar Schiff zu machen, ausgerechnet jetzt gekommen ist. Es fühlt sich an wie die letzte große Prüfung. Es fühlt sich an als müsste man die Entscheidung aller Entscheidungen treffen. Es fühlt sich an als wäre bereits alles entschieden. Es fühlt sich an als wäre bereits alles getan, Koffer vor der Tür gepackt, nur mehr das Licht abzudrehen und warten bis das Taxi vor der Tür hupt …

weiterlesen …