6 – Das polare System der Auserwähltheit und das Mutieren der inneren Wahrheit

Das polare System der Auserwähltheit prägt die Gesellschaft und trägt zum Mutieren der eigenen inneren Wahrheit bei obwohl sich das System ad absurdum führt. Die Menschen, so wie sie sind, tragen ihre Menschlichkeit überall mit sich hin und so auch in die Spiritualität, in die alternative Medizin, in die Magie und auch in den Lichtkörperprozess. Weil … Menschen so sind, wie sie sind. Wie sollte es aber auch anders sein? Wir Menschen versuchen das im für uns Unfassbare in Worte zu fassen. Wir geben dem, was zuerst ein inneres Gefühl war, einen Namen und dann vergessen wir das ursprüngliche Gefühl und bleiben bei der Bezeichnung, bei dem Wort hängen. Umso mehr (unbewusste) Menschen die Bezeichnung ahnungslos benutzen, umso mehr verändert, mutiert der Inhalt, die Bedeutung, umso mehr verliert der Begriff an seiner ursprünglichen Essenz, am „Subinhalt“, Gefühl, der Mehrdimension, der Ganzheit und wird nur zu etwas Flachem, Eindimensionalem. Umso flacher und eindimensionaler, umso mehr Menschen nehmen es gerne in den Mund und tragen die (begrenzte), aber wichtig klingende Wahrheit weiter. Wie soll es dann aussehen, wenn wir aus der zweiten, dritten, vierten Hand komplexe Prozesse vermittelt bekommen?

weiterlesen …