Ein Engel lernt den Geist von Weihnachten kennen

Ein Engel wird auf die Erde geschickt, damit er lernt Menschen und das Weihnachts- und Jesusphänomen besser zu verstehen. Er inkarniert nicht, sondern kann sich frei durch die Zeit und Energien der nahen Menschheitsgeschichte bewegen.

Er macht sich keine Gedanken und fliegt einfach drauf los, das Göttliche wird schon wissen, was es ihm zeigt. Jesus kennt er persönlich, da erwartet er sich keine besonderen Überraschungen – Jesus ist doch Jesus, wie im Himmel, so auf der Erde. Aber Weihnachten, darunter kann er sich nicht viel vorstellen. Ehrlich gesagt steht er sogar ein wenig unter Druck, wenn man im Himmel überhaupt von Druck reden kann. Demnächst wartet auf ihn nämlich ein neuer Diensteinsatz: er soll dem geheimnisvollen Weihnachtsgeist aushelfen …

weiterlesen …

Können passende Wohnräume unsere Potentialentfaltung unterstützen?

Jeder Mensch kann nur das „Gebären“, nur solche Ideen können hier auf die Erde durch ihn kommen, für welche er konditioniert und ausgestattet ist; also solche, mit denen er kompatibel ist, zu denen er eine Resonanz hat, zu denen er in sich ein Verständnis, ein Übersetzungspotential und das Fachwissen trägt. Die heutige Wohn- und Bauweise ist so wie sie ist, weil wir sie nicht anders kennen. Wir wissen nicht, ob wir wirklich (so) bauen müssen, um wohnen zu können. Wir haben es seit Jahrtausenden so gelernt. Es ist in unserem Blut, unseren Genen, unserer Bewusstseinsmatrix. Es fällt uns nicht ein, zu hinterfragen, ob wir überhaupt (so) bauen müssen, um zu wohnen.

weiterlesen …