Der Empath und das Spiel der Gefühlswelten

Es gibt Menschen, die sich nach der Einfühlsamkeit von anderen verzehren, um in ihren Empfindungen und ihrer Gefühlswelt verstanden zu werden. Die ganze Körpersprache, gar das gesamte Wesen schreit: „Warum fühlt den keiner, wie es mir geht?“. Ja warum fühlt es den keiner? Weil die Welt kalt und herzlos ist oder weil es nicht das zu fühlen gibt, was derjenige gerne haben würde, dass man von ihm fühlen, wahrnehmen soll? Ist es möglich, dass der eigene gedachte emotionale Zustand eben nur gedacht/ausgedacht, eine Wunschvorstellung ist? Eine Vorstellung der eigenen „Möchte-gern-Gefühle“?

weiterlesen …

Erwachen, Selbstintegration und die neue Sterbekultur

Eine entwickelte Sterbekultur würde bedeuten, dass wir optimal vorbereitet und dadurch fähig wären sich auf innere Sterbeprozesse einzulassen, sie zuzulassen ohne dass sie uns in Angst und psychisches Ungleichgewicht, bis hin zu verschiedenen Neurosen, Schizophrenie- und Alzheimergefühl versetzten. Wir wären fähig diesen Prozess optimal zu unterstützen und aus einem gewissen Abstand zu betrachten. So könnten wir von uns Berge an Energien ohne Ausschüttung von Stresshormone und in größter Dankbarkeit für alle Erfahrungen die wir durch sie gemacht haben zu verabschieden und befreien …

weiterlesen …

Märchenhafte Programmierungen des Unterbewusstseins

Warum gibt es in den auf Konsum aufgebauten Ländern so viele Produkte, die am besten durch sexuell angehauchte Werbung verkauft werden? Sie haben die Psychologie unserer implantierten Märchenmuster durchschaut und machen sie sich zu nutze. Sie versprechen den „zivilisierten“ Menschen das Umgehen des Hochzeits-Fluchs und suggerieren ihnen weitere „Hoch-Zeiten“ unabhängig von der eigentlichen Hochzeit. Ob sie es wissen oder nicht, sie bewirken und bewegen damit so Einiges. Sie schaffen es zum Beispiel den Mann aus der Lethargie zu holen. Bei einigen wird das Jagd- und/oder Heldeninstinkt reaktiviert …

weiterlesen …

Was ist zu tun um nicht angreifbar und manipulierbar zu sein?

Die neue Politik rechnet mit unserer Moral und unserem Einfühlungsvermögen, unserem Mitleid und Mitgefühl, unserer menschlichen und der sozialen Ader. Durch die unschönen Aktionen im Außen werden dieser gutmenschliche Eigenschaften aktiviert, Menschen öffnen sich und werden gleichzeitig mit einer schleichenden Dichtheit gefüllt, die es ihnen kaum möglich macht, sich wieder auf „Normalbetrieb“ zu adjustieren, weil die Kanäle voll und verstopft sind. Der berühmte Fuß ist bereit in der Tür …

weiterlesen …