Die Visionsarbeit und die effektive Nutzung des Unterbewusstseins

Ich glaube, wir leben in einem Missverständnis darüber, was das Unterbewusstsein ist. Viele haben sich angewöhnt, bzw. wurde es ihnen beigebracht das Unterbewusstsein als ein strategisches Mittel zu nutzen. Die wahre Funktion wird blockiert, weil es oft als ein Teppich missbraucht wird, unter den man alles kehrt, mit dem man nichts mehr zu tun haben will. Eine Art Tresor aus dem Unterbewusstsein zu machen ist eine (Selbst)Täuschung, die einer tickenden Bombe oder der Buchse Pandora gleicht und der keine wahre Funktion des Unterbewusstseins ist, oder?

weiterlesen …

Im Hier und Jetzt sein oder nicht sein?

Das Jetzt und im Hier und Jetzt-sein ist ein großes Thema in den fernöstlichen Philosophien, das im Westen in der New-Age-Spiritualität ein offenes Ohr gefunden hat. Es klingt irgendwie logisch – dieses im Jetzt-zu-sein, aber! …

weiterlesen …

Ein Engel lernt den Geist von Weihnachten kennen

Ein Engel wird auf die Erde geschickt, damit er lernt Menschen und das Weihnachts- und Jesusphänomen besser zu verstehen. Er inkarniert nicht, sondern kann sich frei durch die Zeit und Energien der nahen Menschheitsgeschichte bewegen.

Er macht sich keine Gedanken und fliegt einfach drauf los, das Göttliche wird schon wissen, was es ihm zeigt. Jesus kennt er persönlich, da erwartet er sich keine besonderen Überraschungen – Jesus ist doch Jesus, wie im Himmel, so auf der Erde. Aber Weihnachten, darunter kann er sich nicht viel vorstellen. Ehrlich gesagt steht er sogar ein wenig unter Druck, wenn man im Himmel überhaupt von Druck reden kann. Demnächst wartet auf ihn nämlich ein neuer Diensteinsatz: er soll dem geheimnisvollen Weihnachtsgeist aushelfen …

weiterlesen …

Der innere Schöpfer und seine schöpferische Depression

Jeder von uns ist doch ein Künstler auf seinem Gebiet. Jeder von uns ist ein Schöpfer, der aus seiner inneren Welt, aus seiner inneren Sicht, dem inneren Gefühl, der inneren Wahrnehmung kreiert und in das „Hier“ gebiert. Es ist das natürlichste der Welt, bzw. des Lebens unermüdlich zu kreieren und zu erschaffen. Und auch wenn es sich viele dessen nicht bewusst sind, weil es für sie so normal und einfach ist – das Gebären – ihr innerer Schöpfer ist unermüdlich am Werk. Und obwohl bei dem schöpferischen Prozess laute Wunder geschehen, passiert oft etwas Seltsames. Einerseits ist der Mensch glücklich, zufrieden und dankbar dafür, auf der anderen Seite kommt eine tiefe Trauer und Unzufriedenheit über ihn, gepaart mit einem Verlustgefühl und Einsamkeit, die gleichzeitig in ihm ein großes Unverständnis zu dem, was da in ihm vorgeht, hervorrufen. Ein unverständliches Dilemma …

weiterlesen …

Weil wir Menschen so sind wie wir sind

Nun, haben wir einst nicht gedacht, dass wir uns soweit entwickeln werden, dass wir durch die Wände gehen, dass wir die Telepathie, Telekinese, Levitation und die Teleportation erlernen und uns so die Bewegung und Kommunikation auf der Erde umweltfreundlicher, effektiver und grenzenloser gestalten werden? Die freie Bewegung im Raum und durch die Zeit? Manifestation von der Fülle und allem was man braucht? Lichtnahrung, also kein Mangel mehr an irgendetwas. Kein Stress mit dem Wohnen, mit der Arbeit, mit dem Geld und den Verwandten? (lesen Sie weiter im Artikel …)

weiterlesen …