Weisheiten

Hier finden Sie die Essenzen meiner eigenen Gedanken, Gefühle, Erfahrungen und Weisheiten.


Alle meine Texte unterliegen dem Copyright.
Sie können diese gerne kopieren und/oder Teilen,
fügen Sie jedoch meinen Namen,bzw. Homepagelink dazu. Danke!

 

  • ICH LIEBE DIE LIEBE
    Kann sein, dass wenn ich sage “Ich liebe dich!”, dass ich nur meine Vorstellung von Liebe liebe? Aber ist das nicht egal? Wichtig ist doch, dass ich liebe und in Liebe bin! Wenn ich nur in meine Vorstellung von liebe vertieft, verliebt bin, so entspringt diese Vorstellung aus mir, sie ist ich. Und so, auch wenn ich vielleicht manchmal glaube nicht zu wissen was wahre Liebe ist, liebe ich doch mich!
    04.08.2015

 

  • DIE VERGANGENHEIT IST VERGANGEN
    Wenn sich die Vergangenheit vergangen anfühlt, dann gehört sie der Vergangenheit.
    03.08.2015

 

  • WARUM SIND WIR SO ERLEDIGT?
    Menschen wollen ständig etwas erledigen, mit etwas fertig werden und dann wundern sie sich, dass sie immer mehr erledigt und fertig sind.
    01.08.2015

 

  • WANN IST ALLES KLAR?
    Es ist alles klar, wenn alles klar ist und wenn es noch nicht klar ist, dann ist es noch nicht klar (wo und wie auch immer) …
    29.07.2015

 

  • WAS KANNST DU?
    Du kannst was du kannst und alles was du nicht kannst bist nicht du …
    27.07.2015

 

  • SUCHST DU NACH EINER LÖSUNG FÜR ETWAS?
    Auf der “einen Ebene” gibt es keine Lösung. Wenn du also immer wieder bei deiner Lösungssuche scheiterst, suchst du nach einer Lösung gerade auf der Ebene wo eine Lösung zu finden nicht möglich ist (es ist auch eine Ebene wo auch jede gedachte Lösung keine wirkliche Lösung ist). Und das Lustige dabei ist, wenn du dich aus dieser Keine-Lösung-Ebene rausbewegst, landest du in einer Welt, in der du keine Lösungen brauchst, weil immer alles in Ordnung ist – jetzt werde als Mensch schlau daraus.
    23.07.2015

 

  • ALLES BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT
    Alles beginnt mit dem ersten Schritt und seiner Qualität und … der erste Schritt ist jeder Schritt den du tust und je tun wirst.
    06.07.2015

 

  • BEDINGUNGSLOSE LIEBE
    Bedingungslose Liebe hört dort auf, wo sie unter die Bedingung gestellt wird, dass sie bedingungslos sein soll. Und … Liebe lebt sich immer bedingungslos aus, auch in der Welt der Bedingungen, unabhängig ob wir es so sehen und sie also solche wahrnehmen oder nicht.
    11.06.2015

 

  • DIE VERÄNDERUNG
    Hast du gemerkt dass sich die Dinge bereits geändert haben? Warum sollst du dann weiterhin so tun, wie du früher getan hast?
    02.06.2015

 

  • WANN IST ALLES MÖGLICH?
    Alles ist dann möglich, wenn alles möglich ist ;) bzw. alles ist möglich wenn die Zeit reif ist …
    11.01.2015

 

  • DIE HÖHERE KUNST DER AKZEPTANZ UND DER ANNAHME LIEGT IN DER ANNAHME DER ABLEHNUNG
    Die Kunst liegt nicht darin immer alles annehmen, bzw. akzeptieren zu wollen, sondern auch in sich das zu erkennen und anerkennen, dass ich etwas nicht akzeptieren, nicht annehmen kann. So nehme ich an und akzeptiere, also erlöse auch die Ablehnung, statt mir etwas vorzumachen, mich zu etwas (aus einer Vorstellung heraus wie es sein soll) zu zwingen und mich dadurch selbst zu leugnen und manipulieren.
    02.12.2014

 

  • NICHT ALLE GEDANKEN SIND WORTE UND NICHT ALLE WORTE SIND GEDANKEN!
    21.11.2014

 

  • WER SUCHT DER FINDET?
    Das Problem ist, wenn man nach einer langen Suche endlich das Gesuchte gefunden hat, arbeitet oft der “Suchmodus” im Unbewussten trotzdem weiter, weil die Suche bereits eine alltägliche Gewohnheit, ein Automatismus geworden ist. Also obwohl gefunden, stellt sich selten die ersehnte Ruhe und Entspannung ein, weil im Inneren die rastlose Suche nach “Etwas” weitergeht.
    04.11.2014

 

  • DISKREPANZ
    Es scheint so, als gäbe es große Diskrepanz zwischen dem:
    1) was ich in mir spüre dass ich der Welt bieten kann, geben möchte, 2) dem was die Welt glaubt zu brauchen, 3) dem was die Welt von mir möchte, 4) dem was die Welt bereit ist von mir zu nehmen und …  5) dem was ich für die “Welt” halte
    22.10.2014

 

  • FURCHT VOR DUNKELHEIT
    Welche Dunkelheit fürchten die Menschen am meisten? Ich glaube, die eigene. Und was ist an der eigenen Dunkelheit so schlimm? Die Befürchtung, bzw. die Vorstellung davon, wie schlimm sie sein kann.

 

  • EIN MAGISCHER MOMENT
    Ein magischer Moment ist etwas, in dem wir das Übergeordnete spüren, das Wunder des Lebens, des Universums, wie alles perfekt und harmonisch koexistiert, solange sich der Mensch mit seinem sturen Kopf nicht einmischt und es verändern, sogar verbessern oder noch besser retten, gar verewigen will.
    21.10.2014

  • UNBEWUSSTHEIT IST OFT EIN ALIBI
    Unbewusstheit ist oft ein Alibi, so überlege, wo du noch unbewusst bist und warum du dort vielleicht Alibi gebraucht hast und entscheide, ob du dieses Alibi noch immer brauchst.
    16.10.2014

 

  • MEHR HABEN WOLLEN
    Irgendwann hat uns jemand eingeredet, dass wir mehr haben können als wir haben können und so wurden wir durch diesen Gedanken zum Sklaven von diesem Gedanken gemacht.
    06.08.2014

 

  • WAS BRAUCHST DU?
    Du brauchst nur das was du brauchst, alles andere brauchst du nicht.
    15.07.2014

 

  • NEIDISCH AUF ARMUT?
    Menschen können auf alles Mögliche neidisch sein, sogar auf die Armut bei denjenigen, die Armut nicht Arm gemacht hat.
    04.07.2015

 

  • WENN EIN KIND FRAGT
    Eine unschuldige Frage eines Kindes ist nie dazu bestimmt, dass nur das Kind die Antwort bekommt!
    10.06.2014

 

  • BEWUSST UNBEWUSST
    Man kann bewusst in die Unbewusstheit gehen und dabei bewusst bleiben, aber man kann sich bewusst für die Unbewusstheit entscheiden und sich in der Unbewusstheit wiegen – dies sind zwei völlig verschiedene Erfahrungen.
    21.05.2014

 

  • DIE LEERE
    Die Leere ist nur dort, wo es unlebendige und nicht inspirierende Gedanken gibt. Alles andere ist Liebe und lebendig.
    20.05.2014

 

  • UMSO MEHR ICH VERSTEHE, UMSO WENIGER VERSTEHE ICH.
    29.04.2014

 

  • ES IST ZEIT SICH ZU “ENTSCHWEREN”
    Es ist Zeit sich zu entschweren, statt zu beschweren. Es ist also die Zeit Wege, Methoden, Möglichkeiten zu finden/zu tun, um uns, unser Herz, unseren Geist, die Seele und nicht zuletzt die Gedanken, Gefühle, den Körper zu entlasten bzw. zu befreien.
    21.04.2014

 

  • IST ES SO?
    Wenn es dann so ist, dass es so ist, ist es dann so, oder … doch nicht?
    14.04.2014

 

  • VERSTAND
    Manche benutzen ihren Verstand nicht um zu verstehen, sondern um das zu argumentieren, was nicht zu verstehen ist.
    03.04.2014

 

  • WENN ETWAS KEINEN SINN HAT
    Wenn etwas keinen Sinn hat, dann hat es keinen Sinn. Lerne es zu verstehen und es zu akzeptieren. Und wenn alles was ist einen Sinn hat, dann hat auch der Unsinn einen Sinn.
    26.03.2014

 

  • GROSSZÜGIGKEIT ZU UNS SELBST IST UNSERE PFLICHT!
    In Demut, Respekt, Toleranz, Achtung und Rücksicht zu sich selbst zu sein und zu leben bedeutet, großzügig zu sich selbst zu sein, sowie großzügig statt kleinkariert zu denken.
    15.03.2014

 

  • HUNGER AUF MEHR
    Wie hungrig müssen manche Menschen (im Herzen) sein, wenn sie unter verschiedenen Vorwand das zu stehlen versuchen, was ihnen nicht gehört.
    01.03.2014

 

  • ICH VERGEBE MIR MEINE SELBSTTÄUSCHUNG
    Ich vergebe mir, dass ich so tat als wäre ich auf der Suche, während ich für die anderen nur Beweise dafür suchte, was ich bereits wusste.
    18.02.2014

 

  • ICH WUSSTE SCHON IMMER WAS ICH SCHON IMMER WUSSTE.
    18.02.2014

 

  • ERWACHEN
    Manchmal muss man sich zuerst schlafen legen damit man erwachen kann.
    19.01.2014