Verkörperte Erleuchtung und die Vorreiter der Wandlung

Wir sind uns zu dieser Zeit ziemlich alle einig, dass auf unserer Erde so einiges nicht rund läuft und dass Veränderungen, Transformationen, Heilung und Neuausrichtung notwendig sind. Wir sehnen uns nach einer Befreiung aus alten, nicht mehr funktionierenden und doch eingefahrenen Modellen und gesellschaftlichen Strukturen. Wir tragen in uns ein Wissen über andere Möglichkeiten. Wir ahnen wie das Miteinander harmonischer, friedvoller und freudvoller sein könnte. Und doch … Irgendwie findet sich keiner, der sich trauen würde damit, sein inneres Wissen, seine innere Wahrheit, den inneren Plan zu leben und in die alltägliche Praxis umzusetzen. Warum eigentlich? Wurde die kritische Masse noch nicht erreicht?

Verkörperte Erleuchtung und die Vorreiter der Wandlung

Mit dieser und anderen Fragen rund um verkörperte Erleuchtung beschäftigt sich dieser Artikel in seinen folgenden 4 Teilen und in seiner Gesamtlänge entspricht er einem ganzen Wochenendseminar zum Thema „Verkörperte Erleuchtung“.

Ein bereits erleuchteter Mensch, der sich samt seiner Erleuchtung verkörpert, verkörpert sich zusammen mit seiner Erleuchtung seit seiner ersten Stunde auf dieser Welt! Jedes Mal genau so viel, wie sein sich ent-wickel-ter Körper und die Umgebung zulässt!

Die gesamte Artikelserie ist unter den Namen „Verkörperte Erleuchtung versus erleuchtete Verkörperung“ im Umfang von 20 A4 Seiten im Onlineshop Bewusstseinswelten gegen Entgeld bereits JETZT downloadbar ->

Teil 1 – Wahrheitsverzerrung und die Wandlung der inneren Erkenntnisse im Alltag

Im diesem Teil der Artikelserie beschäftigte ich mich mit der verkehrten Logik und wie durch diese und das allgemeine Massenbewusstsein die Worte und Begriffe, also auch die spirituellen verbalen Wahrheiten umprogrammiert werden. Themen:

  • Sonneklare innere Wahrheit
  • Die Relativität der Worte und ihre Logik
  • Wahrheitsverzerrung durch Übersetzung
  • Wandlung der Erkenntnis im Alltag

Wir leben in einer mentalen Kultur, welche gelernt hat, alles, auch das Unlogische ins scheinbar Logische zu verpacken. Menschen haben Angst bei der Unwissenheit ertappt zu werden, also egal wie, Hauptsache die Aussage hört sich stimmig an! Ob in Büchern, wissenschaftlichen Abhandlungen, politischen Reden, Medienberichten, Argumentationen in Familien- und Freundeskreis und nicht zuletzt in sozialen Medien. Durch das kollektive Bewusstsein sind die meisten Worte verzerrt und mit verschiedenen, oft widersprüchlichen Inhalten gespeichert. Die Klarheit, die eindeutige Aussage fehlt. Man kann sich bei jedem Wort aus einer breiten Palette von Schwingungen, Energien, Launen und Gedankenkonstrukten aussuchen. Weil das alles aber unbewusst geschieht, gewinnt (drängt ins Tagesbewusstsein) meistens die lauteste Energie, der lauteste Inhalt. Dass er „laut“ ist bedeutet, dass das Wort von den meisten Menschen, vom Kollektiv mit einem gemeinsamen, unbewussten Thema beladen/gespeichert ist oder wir in eine bestimmte Richtung „zu hören“ programmiert sind. Und was das mit den inneren Erkenntnissen und ihrer Wandlung zu tun hat? (weiter lesen hier ->)

Teil 2 – Die spirituelle Kondition und die Vorreiter der Wandlung

In dem zweiten Teil der Artikelserien beschäftigte ich mich mit dem Paradoxon, in dem auch bereits erleuchtete Menschen derzeit ge(ver)fangen sind, und zwar aufgrund falscher Auslegung der empfangenen Botschaften. Themen:

  • Die Umsetzung des neuen Wissens und die kritische Masse
  • Spirituell-erleuchtete Kondition
  • Vorreiter der Wandlung

Wie soll diese Welt zu einem besseren Ort werden, wenn die meisten Menschen, die das Zeug dazu hätten die Vorreiter der Wandlung zu sein, die meiste Zeit ihres Lebens mit dem Warten auf die optimalen Verhältnisse verbringen, die durch irgendein Wunder und oder Zufall, eine bestimmte Konstellation der Gestirne, eine kosmische Lichtimpfung oder Portal und oder Eingreifen von geistigen, bzw. außerirdischen Kräften entstehen sollen und welche die Hürden auf der Laufstrecke endgültig beseitigen, damit man mit einem gemächlichen Tempo auch mit dem untrainierten und damit ramponierten Körper und Geist siegessicher das Ziel erreicht … (weiter lesen hier ->)

Teil 3 – Verkörperte Erleuchtung versus erleuchtete Verkörperung

In diesem Teil des Artikels befasse ich mich vor allem mit den Menschen, die in sich (!) bereits erleuchtet sind. Um das Kommende zu verstehen, bzw. meine Überlegungen nachvollziehen zu können, empfehle ich, zuerst die ersten zwei Teile des Artikels zu lesen, welche dem besseren Verständnis des Themas des dritten Teils dienen. Themen:

  • Bereits erleuchtet?
  • Weiterentwicklung ist mit Praktizieren bedingt
  • Verkörperte Erleuchtung versus erleuchtete Verkörperung
  • Erleuchtete Verkörperung
  • Du brauchst Dich nicht transformieren
  • Zeichen der erleuchteten Verkörperung

So viele Menschen wie noch nie sind heutzutage in Richtung persönlicher Veredelung/Erleuchtung unterwegs. Einige von ihnen arbeiten an ihrer Meisterschaft der verkörperten Erleuchtung, sprich, sie haben vor, nach der erreichten Erleuchtung aus dieser heraus weiterhin als Mensch, hier auf der Erde, zu wirken und so neue Erfahrungen zu machen und neue Möglichkeiten zu erforschen. All diese Menschen brauchen Unterstützung und Begleitung von bereits in diesem Prozess Erfahrenen!!! Ich bin überzeugt, dass es diese in einer ausreichenden Anzahl unter uns gibt, aber sie haben einen anderen Weg hinter und vor sich: den Weg der erleuchteten Verkörperung! (weiter lesen hier ->)

Teil 4 – Erleuchtet zu sein bedeutet nicht, gegen Massenhypnose immun zu sein

In dem letzten Teil der Artikelserie bespreche ich die „Nebenwirkungen“ und „Blockaden“ der Erleuchtung und die Frage, wohin die Reise nach der Erleuchtung geht. Themen:

  • Erleuchtung bedeutet nicht, dass man gegen Massenhypnose immun ist
  • Die Vorstellung der Erleuchtung ist die Blockade Nr.1
  • Immer optimal unterwegs
  • Horizonterweiterung – über die Erleuchtungsgrenze hinaus

Auch als Erleuchteter kann man der Hypnose der menschlichen Projektionen unterliegen, solange man sich der eigenen Erleuchtung, bzw. der eigenen erleuchteten Verkörperung nicht bewusst ist, nicht in dieser erwacht. Alle Menschen können immer nur im Ausmaß ihrer Entwicklung, ihres Bewusstsein erwachen. Deswegen gibt es auch verschiedene „Wachstufen“. Ein „Erleuchteter“ ist ursprünglich bereits über die meisten Wachstufen anderen Menschen erwacht und doch kann er, soll er, muss er noch auf seiner eigenen Ebene, auf seine Weise erwachen. In der Phase des Erwachens in der eigenen, bereits erfolgten Erleuchtung, hilft ihm die Methode der Rekapitulation der eigenen Zustände und die Erkenntnis der Projektion festzustellen, welche (Auf)Gaben und welchen Plan er mitgebracht hat, weil … (weiter lesen hier ->)

© 04/2018 Kristina Hazler


Die gesamte Artikelserie unter den Namen „Verkörperte Erleuchtung versus erleuchtete Verkörperung“
ist im Umfang von 20 A4 Seiten im Onlineshop Bewusstseinswelten gegen Entgeld bereits JETZT downloadbar ->


WORKSHOP

Bist Du an einem praktischen Workshop zu diesem Thema interessiert, schreibe mich bitte an -> info@kristinahazler.com. Bei vorhandenem Interesse werde ich einen Workshop samt holistischen Übungen und praktischen Tipps für das Leben der verkörperten Erleuchtung und erleuchteten Verkörperung im Alltag geben.


Beratung ->

Blogübersicht ->

Onlineshop ->

 


Zum Thema empfehle ich auch

 

 


Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher, Rezepte und Workshops informiert werden wollen, dann melden Sie sich bitte für meinen NEWSLETTER an, Sie können sich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.