Magieepidemie – die Neuzeitseuche?

Dieser Artikel „Magieepidemie – die Neuzeitseuche?“ ist Teil 1 der Artikelserie „Die Neue Zeit des Erwachens und die Wandlung der Magie„, der aus 6 Teilen besteht, welche unter folgenden Links kostenlos zur Verfügung stehen.

1. Magieepidemie – die Neuzeitseuche?
2. Magie und die Illusion des Übernatürlichen
3. Praktizierte Energiearbeit ohne Verständnis für Energie
4. Können Magie und Energiearbeit unerwünschte Folgen haben?
5. Resonanzgesetz und die Magie oder das magische Resonanzgesetz
6. Wann brauchen wir Magie und magische Rituale wirklich?

 

Die gesamte Artikelserie ist im Umfang von 26 A4 Seiten im Onlineshop Bewusstseinswelten gegen Entgeld downloadbar ->

 

Die Magie, das Geheimnisvolle, das Verborgene

Die Welt von heute, man möchte es nicht glauben, wird von der Magie beherrscht. Manche uneingeweihten Menschen reiben sich täglich die Augen und staunen nicht schlecht, was da um sie herum passiert. Es bleibt ihren Augen das verborgen, was sie in ihrem Bewusstsein zuletzt im Mittelalter an der Tagesordnung glaubten. Wir leben doch in einer modernen Zeit, gekennzeichnet von technischem und elektronischem Fortschritt, Industrialisierung und Globalisierung. Wenn, dann sollte die Krankheit, welche die Welt aktuell plagt, eher die Vernunft, der Verstand und die Logik sein. Einmal von ihnen infiziert, lassen sie kaum Platz übrig für eine ausgeprägte Gefühlswelt und für Träumereien.

Der Trick liegt darin, die Illusion der Dunkelheit zu erzeugen, um dann die Massen mit einer kleinen Taschenlampe beeindrucken zu können! Menschen lieben es! Sie lassen sich gerne „professionell täuschen.

Die Gesellschaft scheint getrieben zu sein wie schon lange nicht mehr. Sie eilt, arbeitet und leistet was das Zeug hält – ohne Rücksicht auf Verluste. Wo könnte man da noch einen Gedanken an die Magie verschwenden?

Magie? Magie bedeutet doch eine andere Zeitrechnung, andere Ebenen, das Geheimnisvolle, das Verborgene.

Nein, dafür hat doch ein moderner Mensch nichts übrig. Er ist froh todmüde nach der Schicht, mit ein paar Euros in der Tasche, nach Hause zu kommen und seinen müden Körper dem einzigen Altar – dem Fernseher – hinzugeben, und wenn es gut geht, bis zur nächsten Schicht einer Runde tiefem, ausgiebigem, bewusstlosem Schlaf zu erliegen.

Es scheint so, aber es ist nicht so.

Das ist auch Magie bzw. die Zauberei, der Trick!

Menschen lassen sich gerne täuschen, das entbindet sie der Verantwortung

Alle guten Illusionisten wissen, dass sie uns etwas Offensichtliches bieten müssen, etwas Nachvollziehbares, Erklärbares, um unsere Aufmerksamkeit von dem Tatsächlichen abzulenken. Zeigen sie dem „Publikum“ eine große dunkle Wand und leuchten sie dabei mit der Taschenlampe auf eine Stelle – wo werden wohl all die „Zuschauer“ hinstarren? Sie bewegen dann den Lichtkegel an der Wand hin und her und die Menschen gehören ihnen! Sie werden der Bewegung folgen, unabhängig davon, wohin sie eigentlich gerne hinschauen wollten, unabhängig davon, was sich auf der Wand sonst noch abspielt und befindet.

Magieepidemie – die Neuzeitseuche und das Reiten auf der Magiewelle, ein Artikel von Kristina Hazler -> https://kristinahazler.com/magieepidemie-die-neuzeitseuche/
Ein Illusionist zeigt ungern sein Gesicht

Das Licht scheint in diesem Fall die „moderne“ Karotte zu sein, die man dem Esel vor die Nase hängt, damit er sich auf den Weg macht. Und damit der Taschenlampentrick überhaupt funktioniert, muss der „Zauberer“, der „Illusionist“, der „Magier“ das „große“ Licht zuerst ausknipsen, um die Dunkelheit und die dunkle Wand, sprich die Projektionsfläche zu kreieren.

Der erste Trick liegt also darin, die Illusion der Dunkelheit zu erzeugen, um dann (die Massen) mit einer kleinen Taschenlampe beeindrucken zu können!

Aus dem aufgezeigten Beispiel heraus können wir ableiten, dass das Wort „Trick“ eigentlich eine Tat beschreibt, durch etwas Offensichtliches von dem, was nicht gesehen werden soll, abzulenken, um den Vorgang von A nach B für unerklärbar, gar übernatürlich, übersinnlich, als Zauberei oder Magie verkaufen zu können. Und die Menschen lieben es! Sie lassen sich gerne „professionell“ täuschen, gehen sie doch in Scharen zu solchen Shows. Umso beeindruckender der Trick, umso ausgetüftelter die Täuschung, die Ablenkung, ein umso besseres Verständnis der menschlichen Psyche und Psychologie steckt dahinter.

Mittelalterliche Praktiken beherrschen die stolze Vernunftgesellschaft

Nun, so wie ich es persönlich sehe, fühle und erfahre, wird auch die „wahre“ Welt (nicht nur die auf der Showbühne) hinter unseren Rücken von Magie und Möchtegern-Magiern regiert. Und es sind nicht wenige. Es sind keine Sonderlinge aus dem Mittelalter oder aus Atlantis, die sich in der Zeit geirrt haben und die modernste Technik noch nicht zu schätzen gelernt haben. Nein! Es sind möglicherweise gerade diejenigen, die wir für hochintelligent, fortschrittlich, logisch, vernünftig, politisch, weltverbesserisch halten. Ihr Trick ist der Trick des Jahrhunderts, dessen Formel so klingen kann:

„Technologisiere, computerisiere, globalisiere die Welt, binde die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Vernunft, das Oberflächliche. Erhebe das beweisbare, messbare, mentale Wissen zur neuen Religion, installiere einen Virus, der alles ins Lächerliche zieht, was mit Gefühl, Intuition, Ahnung und Wahrnehmung zu tun hat, setze es mit der Naivität gleich, und damit sie nicht merken, dass mit ihrem Gefühl etwas nicht stimmt, füttere sie täglich mit künstlich erzeugten Emotionen und dann …

Lenke sie von dem gefährlichen Hinterfragen mit offensichtlichen Dramen ab (der Lichtkegel) und kontrolliere die Gesellschaft durch etwas, an was sie selbst nicht mehr glauben, was ihnen ausgetrieben wurde. Und weil verpönt, in den Köpfen der Menschen nicht mehr existent, sind deine Handlungen auch nicht verfolgbar und strafbar, weil in keinem Gesetz- und Strafbuch auffindbar. Wir sind doch nicht im Mittelalter! Es kann doch niemand mehr wegen des Manipulierens und Kontrollierens der Bevölkerung durch Anwendung der (schwarzen) Magie verurteilt werden. Also wende genau diese an!“

Magieepidemie – die Neuzeitseuche

Sie ist wie eine Seuche dieser Zeit, die durch alle Schichten der Bevölkerung greift – die Magieepidemie. Kaum vorstellbar, aber spürbar, vor allem für Hochsensible und Empathen, wenn auch manche von diesen ausgerechnet erst aufgrund des Befalls durch den Magievirus sensibel und empfindsam geworden sind. Und die Menschen, die keine Ahnung haben, ihre Gefühle, Gedanken und Empfindungen nicht einordnen können, werden durch ungewöhnliche Angst- und Depressionszustände, Panikattacken und Paranoia, bis hin zur Schizophrenie geplagt. Dazu kommen Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Schwindelgefühle, unerklärliche fiebrige Zustände, Brennen der Schleimhäute und der Augen, verklärte Sicht, Atembeschwerden, Rückenschmerzen vor allem im Nierenbereich, Gereiztheit, Völlegefühl, Magenschmerzen, Kreislaufprobleme etc. Symptome, die oft auch mit der Entwicklung des „neuen Lichtkörpers“ verbunden werden. Erinnert euch das an etwas? Vielleicht an den Lichtkegel an der dunklen Wand? Ein Zufall?

Woran krankt die Welt? fragt ein, in den spirituellen Kreisen, bekannter Arzt Dr. Rüdiger Dahlke in einem seiner Bücher und ich antworte:

An der Magie und ihrem Missbrauch!

So meine ich: Es ist die Zeit gekommen, die Magie zu entmystifizieren, über die Magie aufzuklären, diese zu durchleuchten!

Das Magische ruft

Viele Jahre habe ich geglaubt, es ist besser, diejenigen, die nicht den „natürlichen“ Drang in sich verspüren, sich in den Gefilden des Mystischen umzuschauen, gar nicht erst auf so einen Gedanken zu bringen. Ich wollte mit ihnen über die Magie und Energie nicht sprechen, um sie einerseits nicht zu verwirren, anderseits ihren Verstand durch die entstandene Neugier gar nicht erst in die Richtung zu lenken. In den BewusstseinsCoachings und in der BewusstseinsTherapie versuchte ich mit solchen Menschen rein „menschlich“, bodenständig zu arbeiten, sie auf die pragmatische, menschliche Art aus ihren Ängsten und ungewöhnlichen Zuständen zu führen. Jedoch zeigt mir mittlerweile die Praxis, dass die Menschen früher oder später doch irgendwo über irgendeinen „Illusionisten“ stolpern, der ihnen schnelleren, schmerzloseren, wundersamen, zauberhaften, unmittelbaren Erfolg und Besserung verspricht und sie dadurch in seinen Bann zieht, ähnlich wie zahllose Pyramidensysteme, ob in der Wirtschaft oder in der New-Age-Welt.

Vor mehreren Jahren las ich irgendeine Statistik, die andeutete, dass allein in Österreich es mehr gewerblich praktizierende „Energetiker“ als Ärzte gibt. Ein Energetiker oder neu „Humanenergetiker“ ist ein breiter Begriff und viele von denen, die einen solchen Beruf ausüben, haben tatsächlich fachliche Qualitäten. Nun, wie in den meisten Berufen ist es auch hier so: die Qualität ist an der Spitze des Berges angesiedelt und dort, wo sich die Masse angezogen fühlt, muss man die Qualität mit der Taschenlampe suchen. Und wie versteht ein Laie, ein potenzieller Klient, der sich zum ersten Mal nach einer alternativen Hilfe umschaut, was die Qualität in diesem Bereich ist?

Das Reiten auf der Magiewelle

Ich selbst fiel vor vielen Jahren aus allen Wolken, nachdem ich aus meiner großen Illusion erwachte – zu denken, dass in diesem Bereich nur hochentwickelte spirituelle Wesen arbeiten. Und die erwähnte Statistik ist schon ungefähr zehn Jahre alt. Inzwischen haben viele der Illusionisten fleißig weitere Ausbildungen, Kurse und Einweihungen aus dem Boden gestampft, um auf der lichten Welle, ob bewusst oder unbewusst, zu reiten und anderen den Beruf des Illusionisten schmackhaft zu machen.

Österreich ist ein kleines Land und gefühlt hat fast jeder Bewohner der Alpenrepublik jemanden in seinem unmittelbaren Umkreis, der sich in der Magie übt und selbst dadurch in den Wirkungsradius der „Magie“, ob der „großen Magier“ oder der „Mittelklasse“, fällt und/oder gehört. So wäre es nicht verkehrt, Bescheid zu wissen bzw. sich zumindest mit dem Thema gedanklich oder noch besser gedanklich und gefühlsmäßig auseinanderzusetzen und sich um eine eigene Meinung, ein eigenes Gefühl zu dem Thema bemühen, bevor jemand kommt, der einem eine fertige Meinung eintrichtert und man gar nicht mehr auf die Idee kommt, das Thema zu hinterfragen.

Weiterlesen im Teil 2 ->

© 10/2014 Kristina Hazler (aktualisiert 03/2019)


Die gesamte Artikelserie unter den Namen „Die Neue Zeit des Erwachens und die Wandlung der Magie
ist im Umfang von 26 A4 Seiten im Onlineshop Bewusstseinswelten gegen Entgeld downloadbar ->


Zum Thema empfehle ich auch

  •  


     

  • Brauchst Du zu diesem Thema ein unterstützendes Coaching oder ein klärendes Gespräch? Ich begleite Dich gerne ->

  •  


     

  • Über mich

    Ich bin eine Reisende zwischen verschiedenen Welten und Universen, die ich beständig erfahre und erlebe und meine Aufgabe ist es, das, was ich sehe und erlebe zu benennen, bzw. in Worte zu fassen, genau so, wie ich es sehe und erlebe.

    Dieser Artikel basiert auf eigener Recherche und Erfahrung und wiedergibt meine persönliche Meinung. Er hat einen Informationscharakter und kann zur Blickwinkelverschiebung, Horizonterweiterung und Bewusstwerdung anregen. Es werden darin definitiv keine gesundheitlichen Ratschläge erteilt.

  •  


     

  •  


     

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Du über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher und Workshops informiert werden willst, dann melde Dich für meinen NEWSLETTER an. Du kannst Dich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.

  •  


     

  • Blog abonnieren

    Der Unterschied zum Newsletter-Abonnement ist, dass Du eine automatische Benachrichtigung per Email erhälst, sobald ich einen neuen Blogartikel veröffentlicht habe. Mein Newsletter erscheint nur sporadisch, oft in mehrmonatigen Abständen, dafür enthält er spezielle Infos und Benachrichtigungen.

  •  


     

  • Blogheim.at

    Blogheim.at Logo

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.