Märchenhafte Programmierungen des Unterbewusstseins

Warum gibt es in den auf Konsum aufgebauten Ländern so viele Produkte, die am besten durch sexuell angehauchte Werbung verkauft werden? Sie haben die Psychologie unserer implantierten Märchenmuster durchschaut und machen sie sich zu nutze. Sie versprechen den „zivilisierten“ Menschen das Umgehen des Hochzeits-Fluchs und suggerieren ihnen weitere „Hoch-Zeiten“ unabhängig von der eigentlichen Hochzeit. Ob sie es wissen oder nicht, sie bewirken und bewegen damit so Einiges. Sie schaffen es zum Beispiel den Mann aus der Lethargie zu holen. Bei einigen wird das Jagd- und/oder Heldeninstinkt reaktiviert …

weiterlesen …

Transformation der verschmähten Frau(enliebe)

Man glaubt, Märchen und romantische Geschichten sind nur etwas für Frauen. Weit gefehlt. Der Unterschied ist nur, die meisten früheren Märchengeschichten endeten für die Mädchen mit ihrer Hochzeit mit dem Märchenprinzen und dann lebten sie „nur mehr“ glücklich bis sie nicht gestorben sind. Und so schien seit jeher das primäre Ziel vieler Mädchen die Traumhochzeit zu sein und was danach kommen sollte – ah ja, selbstverständlich das glückliche Leben! Bei den Männern gestaltet sich die Programmierung ein wenig anders …

weiterlesen …