Illusion des technologischen Fortschritts und die Überwachung

Statt bessere, ausgefeilte Programme zu entwickeln und eine benutzerfreundlichere, ökologischere, energiedeintensive (energieschonende), gesundheitsfreundlichere Richtung (entsprechend der neuen Zeitqualität) einzuschlagen, wird die Nutzung von Software und Hardware immer umständlicher und (ver)braucht mehr Kapazität, mehr Energie, mehr von unserer Zeit und Aufmerksamkeit. Die Software selbst wird nicht gestrafft, sondern mutiert zu einem Riesendatenkraken, wo ein Arm nicht mehr weiß, was der andere macht. Statt Einfachheit herrscht die Unübersichtlichkeit. Alles wird mit Hilfe von Algorithmen beobachtet, analysiert, resümiert, zensiert, blockiert, beworben. Unglaubliche Mengen an Energieressourcen sind dafür notwendig. Algorithmen sind die neuzeitigen heiliggesprochenen Instrumente bestimmter Kreise. Und doch befinden wir uns noch anscheinend oder schon wieder in der Beta-Phase, obwohl sie selbst glauben alles schon unter der Kontrolle zu haben.

weiterlesen …