5G versus 5D, Spiritualität und Lichtarbeit

Die Welt, wie wir sie sehen und spüren, erschaffen nicht nur unsere bewussten Gedanken und Worte, sondern auch die unbewussten, welche oft eine stärkere energetische Ladung und damit Überzeugungskraft haben, als die bewussten. Und … auch nicht unmittelbar. Manchmal gibt es Jahrzehnte, bis Jahrhunderte Verzug, bis sich diese in der Physis (für jedermann) sichtbar manifestieren. Andeutungen gibt es selbstverständlich schon früher. Und vor allem meinen Menschen oft etwas und wissen gar nicht, was sie tatsächlich damit meinen. Sie kennen die Zusammenhänge, Wirkungen und ganzheitlichen Konsequenzen nicht. Sie fühlen sich irgendwie immer noch auf einer kleinen Spielinsel mitten im großen Ozean …

weiterlesen …

Lichtanrufung und die homöopathische Wirkung der Lichtarbeit

Richten wir (aus unserer begrenzten Vorstellung und Erwartung, aus unserer begrenzten Bewusstheit) unseren Fokus nur auf einen Prozess aus und treiben wir diesen künstlich voran, entsteht ein Ungleichgewicht. Ein Teil von uns entwickelt sich, dynamisiert sich, schwingt sich ein und andere Teile hinken nach, bis schließlich eine große Kluft, eine Dissonanz zwischen diesen Teilen entsteht. Wir sind verwirrt und wenden uns immer mehr von solchen, uns „runterziehenden“ Teilen ab, als wären sie etwas Fremdes das man einfach abschütteln kann. Die Rückkehr zu den vergessenen Teilen und vernachlässigten Prozessen ist unumgänglich und besonders schmerzlich, weil wir, zurück aus den lichten Höhen, zu etwas Altem, Vergessenen, Abgelehnten, Dichteren müssen …

weiterlesen …

Das Aufbrechen der harten Schale und die Unfähigkeit das eigene Licht zu sehen

Das Aufbrechen der harten Schale folgt dort, wo die Unfähigkeit das eigene Licht zu sehen durch einen seelisch-energetischen Panzer bedingt ist. Sind wir also selbst soweit? Sind wir als Lichtarbeiter und Lichtkrieger fähig bedingungslose Liebe zu empfangen? Sind wir bereits so bewusst und all-liebend, bereit, uns auch in unseren eigenen Unzulänglichkeiten und Süchten bedingungslos, also ohne Wenn und Aber, zu lieben? Denn, auch wenn man versucht, die Welt zum Besseren zu bekehren, haben wir/stellen wir dabei meistens (auch wenn unbewusst) Bedingungen.

weiterlesen …

Lichtkörperprozess und seine Tücken – Das Geschäft mit dem Aufstieg

Der Fakt ist auch, dass der Lichtkörperprozess-Phänomen inzwischen massen- und geschäftstauglich geworden ist; und dass viele Lehrer dieses Prozesses auf gewisse Art Vorreiter waren, die die fast unmögliche Aufgabe hatten, neue Sichtweisen in unsere Gesellschaft und Informationen über Möglichkeiten und aktuelle menschliche Herausforderungen und Turbulenzen zu bringen, jenseits unserer eingefahrenen Denkprogramme. Jeder von diesen Channellern, Heilern (damaligen Vorreitern) war jedoch auch „nur“ ein Mensch und tat sein Bestmögliches …

weiterlesen …

Führt ein Lichtkörperprozess automatisch zu mehr Bewusstheit?

Führt ein Lichtkörperprozess automatisch zu mehr Bewusstheit? Die meisten werden auf die obige Frage wahrscheinlich mit Ja antworten. Ich persönlich sage Jaein bzw. ja und nein. Warum? Weil auf eine menschliche Frage kaum eine allgemeingültige, eindeutige Antwort existiert. Es ist individuell, es kommt auf das Individuum an. Bei einem Individuum ist ein Lichtkörperprozess mit (mehr) Bewusstheit gleichzusetzen, bei einem anderen nicht. Es kommt darauf an, was welches Individuum unter welchem Begriff versteht.

weiterlesen …

Wann brauchen wir Magie und magische Rituale wirklich?

Es gibt Menschen, die sich nicht für einen Magier halten. Nein, sie scheinen „gewöhnliche“ Menschen aus der Gegend zu sein, die erwacht sind und sich einfach um das Wohl der Mitmenschen und der Erde sorgen. Sie treffen sich monatlich zu Meditationen, um Heilungen, unter anderem auch an der heiligen Mutter Erde, vorzunehmen. In der Meditation wird ihnen von anderen Sphären zum Beispiel irgendein rettendes, heilendes Symbol mitgeteilt, dass sie gemeinsam als Gruppe, in ihrem Einzugsgebiet oder anderswo, an scheinbar für die Heilung wichtigen strategischen Orten, gar direkt in das Zentrum, in das Herz der Erde, installieren. Dürfen sie das? Und geschieht dann tatsächlich Heilung? (Im Artikel weiterlesen hier ->)

weiterlesen …

Energieholismus – die potenzielle Sucht des spirituellen Kriegers

Aus fünf Minuten am Tag werden mehrere Stunden am Tag, Wochen, Monate. Wie versprochen, beginnt sich das Leben zu verändern. Die Energetisierung des Tages ist voll im Gange, da das Betreiben von verschiedenen, zusammengemixten Energieübungen, -ausführungen nach und nach in alle Tagesabläufe integriert wird. Das permanente Denken an die Energie, über die Energie und die Beschäftigung mit der richtigen Beschaffenheit und Schwingung bestimmt das Handeln und Tun, bis es bei vielen nunmehr das einzige Handeln, für das sie sich aufrappeln können, ist. Für andere, praktische, bodenständige, früher alltägliche Tätigkeiten bleibt oft keine „Luft“, Zeit oder gar Kraft. Die Lust darauf fehlt und was nicht Spaß macht, sollte man doch auch nicht mehr tun … andere wiederum altgriechische, atlantische, keltische, fernöstliche, schamanische oder andere Züge. Für die einen ist das die Möglichkeit, dort weiter zu machen und zu experimentieren, wo sie einst unterbrochen wurden bzw. aufgehört hatten oder ihnen ein Trauma passierte. Für die anderen, die Neuankömmlinge, ist es etwas faszinierend Neues, etwas das sie noch nicht kennen, nicht erforscht haben. Ob die einen oder die anderen, viele haben das Eine gemeinsam: die Suche nach einem „Entkommen“ aus dem „unpassenden“, sich fremd und/oder verkehrt anfühlenden Dasein. Die einen sehen ihre Errettung in den höher schwingenden Höhen, andere im Jenseits, in der Erleuchtung, Beschwörung, Transformation des Bestehenden, Entfernung des Unangenehmen, Reinigung des Verschmutzten, Energetisierung des weniger Vitalen, Bekämpfung des Bösen usw. Und! Anfänglich ist es hoffnungsvoll. (lesen Sie weiter im Text in dem Sie auf die Überschrift oder das Bild klicken)

weiterlesen …