• Die Kluft zwischen Extremen und die neue Objektivität

    Es scheint, dass sich gegenwärtig mehrere Realitätsebenen auf der Erde manifestieren. Sie konkurrieren miteinander. Eine versucht, die Oberhand über die anderen zu gewinnen. Jeder unserer Atemzüge zählt und besitzt die Kraft der Transformation, so gestalten wir mit jedem Atemzug auch die Realität, in der wir leben und in der wir leben werden.

  • Epochale Umwälzungen

    Die Erde ist im Umbruch. Wir bewegen uns von einer Ebene zur nächsten. Jeder dort, wo er hingehört - aufgrund seiner Entwicklung. Dimensionswechsel wird es auch manchmal genannt. Manche wehren sich dagegen. Anstatt sich auf die Bewegung einzulassen, versuchen sie, sich das Gebiet, die Umgebung anzueignen, sie buchstäblich zu erobern, sie sich untertan zu machen, sie ihrem Niveau, ihrer Schwingung…

  • Die niederen Welten rekrutieren

    Die Welt ist im Begriff, sich entscheidend zu verändern, auch die „Gesetze“, die hier bisher im Zusammenhang mit dem physischen Tod allgemein herrschten und die Menschen im karmischen Hamsterrad gehalten haben. Kurz gesagt: Die Todeswelten sterben aus! Der gängige Tod stirbt aus ;)

  • Die erdnahen niederen Welten

    Wie in unserer aktuellen physischen, bzw. virtuellen Realität (der Sozial-Media-Realität), auch im Jenseits entstehen Gruppierungen von Gleichgesinnten und Gleichschwingenden, wo sich mit Hilfe ihrer „einseitigen“ Schwingung eigene Gruppenrealitäten bilden. Eine Art Blase, in der sie weiterhin fähig sind, ihre alten Verhaltensmuster und Überzeugungen auszuleben, während in der „wahren Realität“ dieses immer weniger möglich wird.

  • Der Wandel findet auch im Jenseits statt

    Da alles mit allem zusammenhängt, finden auch in den nahen Erdbereichen und/oder dem sogenannten Todesreich und/oder dem sogenannten Jenseits genauso Veränderungen und Transformationen, wie hier bei uns, statt. Das irdische System vom Kreislauf des Lebens und Sterbens scheint sich genauso, wie alles andere zu transformieren ...

  • Viele verlassen derzeit den Körper und die physische Realität

    Es ist schwer vorstellbar und nicht leicht zu verstehen und zu akzeptieren, dass einige Menschen auf der unbewussten Ebene lieber den Tod wählen, als weiterhin mit der empfundenen Unsicherheit, Orientierungslosigkeit und Panik zu leben. Sie flüchten sich in den physischen Tod, weil sie einerseits die alten Werte nicht mehr bedienen, ihr aufgesetztes Image nicht mehr aufrechterhalten können und anderseits, weil…

  • Aufgaben der Neuen Coaches in der Übergangszeit

    Jeder von uns wurde mit der alten, sowie auch mit der neuen Zeit konfrontiert und mehr oder weniger laut vom Leben gefragt, in welche Richtung er sich demnächst bewegen möchte: In das Altbekannte, das am Ausklingen ist, oder in das Neuunbekannte, das sich erst formiert und keine Garantie und keine Versprechen vorab für konkrete (Er)Lebensqualität machen kann?

  • Verkörperte Erleuchtung versus erleuchtete Verkörperung

    In diesem Teil des Artikels befasse ich mich vor allem mit den Menschen, die in sich (!) bereits erleuchtet sind. So viele Menschen wie noch nie sind heutzutage in Richtung persönlicher Veredelung/Erleuchtung unterwegs. Einige von ihnen arbeiten an ihrer Meisterschaft der verkörperten Erleuchtung, sprich, sie haben vor, nach der erreichten Erleuchtung aus dieser heraus weiterhin als Mensch, hier auf der…

  • Klärung der Bewusstseinsebenen und Energieabsorption

    So glaube nicht, dass du alles siehst, wenn du glaubst, alles zu sehen und glaube nicht, dass du alles durchschaust, wenn du glaubst, dass du alles durchschaust. Lasse dir zumindest eine kleine Wahrscheinlichkeit offen, dass es möglicherweise nicht so ist. Schon alleine dadurch erweitert sich dein Horizont, wandelt sich dein Bewusstsein und befreit die Energie ...

  • Mehrwissende verpfuschen die Transformation

    Wenn wir schon die Energie transformieren wollen, wissen wir auch wie und in was und was die Transformation beinhaltet und ob wir dafür bereit sind? Viele lernten andere Ebenen, Bereiche, Welten, Universen zu besuchen und Ausflüge quer durch die hochschwingenden Dimensionen zu machen und doch denken sie einseitig. Ihr Denken ist weiterhin dreidimensional, statt multitaskingfähig und multidimensional ...