ANERZOGENE MORALVORSTELLUNGEN UND IHRE WIRKUNG

Unsere Vorstellungen von Moral und gute Menschen, die vor allem Anerzogen sind, sind oft diejenigen die den Fluss der Liebe und des Herzens behindern. Wir sind uns es kaum bewusst, weil wir denken (!), wir tun das was sich gehört, also das Gute, aber wissen nicht über die Konsequenzen. Oft lehnen wir dadurch ein offenes Herz und/oder Ohr ab, das sich erschrocken verschließt. Obwohl es überhaupt nicht unsere Absicht ist, strahlen wir vernünftige Kälte statt herzliche Annahme aus. Wie ich schon schrieb über die aktuellen Energien, dass was sich uns derzeit offenbart ist immer subtiler, es ist etwas, das wir bis jetzt nicht erkannt haben, bzw. gar nicht für erkennbar, bzw. erkennenswert gehalten haben. Und obwohl so fein, so subtil, die Konsequenzen und Auswirkungen ist groß und nachhaltig. Macht euch ein Weihnachstgeschenk und manipuliert euch und eure Herz durch angeblich passende Ablehnung und Verschließen nicht selbst, bzw. erkennt diese Selbstmanipulationen, die euch empfindbar für Fremdmanipulationen machen!

© 12/2014 Hazler Kristina