Vorsorge und Notfallplan in Krisenzeiten für bewusste Menschen

Es ist mir ein Anliegen in diesem Artikel “Notfallplan für Fortgeschrittene” an einem persönlichen Beispiel eine „andere Art“ Kommunikation aufzuzeigen (wie das Leben zu uns spricht) und wie man aus „gewöhnlichen“ Lebensereignissen gewonnen Hinweise verstehen, übersetzen und auch in Zeiten der Krise umsetzen kann um zum Beispiel vorzubeugen.Vorsorge und Notfallplan in Krisenzeiten für bewusste Menschen - ein Artikel von Kristina Hazler -> https://kristinahazler.com/bloguebersicht/vorsorge-und-notfallplan-in-krisenzeiten-fuer-bewusste-menschen/, Tags: Notfall, Notfallplan, Notfallszenario, Krise, Krisenzeiten, Störfaktoren, Störfrequenz, Vorbereitung, Vorbeugen, Vorsorge

Gerade jetzt befinden wir uns in einer Zeit und einem Zeit-Raum, wo es sehr schwer ist, die Botschaften der geistigen Welt klar und deutlich zu empfangen, zu übersetzen und zu verstehen, weil rundum eine Kontrollstimmung herrscht, die grundsätzlich eine Störfrequenz für das Herz-geistige darstellt. Anders gesagt: wir werden auf „Herz und Nieren“ geprüft …

Diese Artikelserie besteht aus 4 Teilen, die voneinander abhängig sind, bitte lesen sie diese der Reihe nach. Danke!

Alle Teile des Artikels sind frei online, wollen Sie aber den gesamten Artikel “Notfallplan für (sensible und erwachte) Fortgeschrittene” ohne Unterbrechung lesen und/oder meine Arbeit unterstützen, können Sie diesen um nur € 3,50 hier downloaden ->

Bevor es mit dem Artikel losgeht, hier noch ein Hinweis zum Thema Sensibilität in den Krisenzeiten:

Sensibilität, die aktuelle Zeitqualität und auf was sollen wir achten

Das Problem der Sensiblen ist, dass sie im Gegensatz zu den Dickhäutigen selbstverständlich dünnheutig sind. Das ist ja irgendwie auch der Sinn der Sensibilität. Die aktuellen verdichteten Energien, die jederzeit zu explodieren drohen gelten jedoch vor allem den Dickhäutigen, also den weniger sensiblen Menschen. Die Wucht und die Dichtheit muss so stark, so dosiert sein, damit sie trotz ihres “Panzers” das spüren, was sie spüren sollen. Das unangenehme an dieser Geschichte ist, dass die, sich in der “Schusslinie” befindliche sensible Menschen nicht nur zuerst spüren, also bevor es die dickhäutige Person tut (also diejenige, für die die „Energien“ bestimmt sind), sondern sie spürt es auch selbstverständlich viel früher und intensiver. Somit ist heutzutage an der Tagesordnung, dass nicht die Dickhäutigen, sondern die Sensiblen “explodieren”, weil sie den Druck, der durch sie oder in ihrer Nähe fließt nicht aushalten, oder sich sogar mit diesem identifizieren. So passiert, dass die Sensibleren plötzlich Worte aussprechen, Launen zeigen, die anderen unterdrücken. In den letzten Jahren wurden diejenigen die sensibilisiert wurden (also sensibler gemacht wurden) auch darauf trainiert, Ruhe zu bewahren und im Gleichgewicht zu bleiben, wenn es für sich zu dicht, verwirrend und schmerzlich wird. Ihr (Sensiblen) müsst Euch also aus der Schusslinie bringen! Hört auf Euch damit zu identifizieren, was ihr empfindet, wie auch mit den Gedanken und emotionalen Anwallungen die durch Euch strömen, bzw. die “nur” Eure Antennen empfangen. Es ist nicht der Sinn der Sache, dass ihr für andere das Anspricht, wo sie sich die Dickhäutigen lieber in die Zunge beißen (um ihre Vorteile nicht zu verlieren), damit sie im Nachhinein auf Euch mit dem Finger zeigen und ihr der Buhmann für all das seid, was sich in anderen abspielt. Keep cool! Bleibt bei Euch! Beobachtet und lernt …

Aus dem Inhalt

Teil 1 – Notfallplan für (sensible und erwachte) Fortgeschrittene

  • Notversorgung ja oder nein?
  • Die Umkehr
  • Notausgang
  • Spirituelle Kommunikation im Notfall

Teil 2 – Aufgaben im Fall eines Notfall-Szenarios

  • Notfall
  • Unsere Aufgaben im Fall eines Notfallszenarios
  • Notfallplan für Fortgeschrittene
  • Vorbereitung auf einen Notfall
  • Déjà-vu …

Teil 3 – Vorsorge während der Notfall-Zeitqualität

  • Kein Grund zur Panik
  • Rollenverteilung während der aktuellen Notfall-Zeitqualität
  • Vorsorge

Teil 4 – Individualität gilt auch im Notfall!

  • Die Individualität gilt auch im Falle des Notplans!
  • Testphasen
  • Für den Fall der Fälle
  • Krise als Chance

 

Teil 1 – Notfallplan für (sensible und erwachte) Fortgeschrittene

Gerade jetzt befinden wir uns in einer Zeit und einem Raum, wo es sehr schwer ist, die Botschaften der geistigen Welt klar und deutlich zu empfangen, zu übersetzen und zu verstehen, weil rundum eine Kontrollstimmung herrscht, die grundsätzlich eine Störfrequenz für das Herz-geistige darstellt. Anders gesagt: wir werden auf „Herz und Nieren“ geprüft und zu einer Umkehr unter dem Vorwand eines Notfalls animiert …

Seit fast einem Jahr bekomme ich (aus meinem Inneren) Impulse zur Notversorgung. Zugegeben, anfangs ignorierte ich sie, weil ich sie gar nicht richtig verstand. Sie kamen ja tröpfchenweise durch. Zuerst merkte ich, dass ich das seltsame Bedürfnis hatte, mehrere Trays Mineralwasser zu kaufen bzw. zu Hause zu haben. “Wozu?”, fragte ich mich …

Einige wissen aus meinen Artikeln und Postings auf Facebook von meiner Überseereise im letzten Jahr (2015). Irgendwie ging es mir und meinem Mann bei dieser Reise auch darum, sich selbst ein Bild über – ja eigentlich worüber? – zu machen. Es war mir klar, dass wir auf gewisse Weise zur Schlüsselpunkten vor „Ort“ fahren (wir besuchten London, Reykjavik, Halifax, New York, Waschington, Delaware – Panama Papers wurden 5 Monate später bekannt …), um nicht nur direkt die Wahrheit hinter den Kulissen zu sehen, sondern diese an der eigenen „Haut“ wahrzunehmen, um sie dann irgendwann später zu Hause in Ruhe zu entpacken, und das zu verstehen, was es für uns zu verstehen galt. Die große Überraschung kam, als das Entpacken der unbewusst aufgenommen Fülle an Informationen bereits während des Rückflugs nach Europa, schon in der Luft über den New Yorker Luftraum, begann … (weiterlesen hier ->)

Teil 2 – Aufgaben im Fall eines Notfall-Szenarios

Ich weiß nicht, wie sich das die meisten von euch erwachten, bewussten, spirituellen und hochsensiblen Menschen vorstellen, wie wir nach all den Ausbildungen, Lektionen, Prüfungen und Erfahrungen sein sollen bzw. werden, wenn die Stunde „A“ kommt und es darauf ankommt, wozu wir da sind, wofür wir trainiert worden sind. Wahrscheinlich denken wir, wir sollen die „Stabilisatoren“ und/oder „Orientierungspunkte“ und/oder „Ruhepols“ und/oder „Verbindungshalter“ und/oder „Übersetzer“ und/oder „Helfer“ und/oder „Begleiter“ und/oder sogar „Besserwisser“ sein. Und doch sind wir alle in erster Linie Menschen …

Notfall-Plan für Fortgeschrittene: Das optimale Einsetzen der weiblichen und männlichen Kräfte – ob man selbst als Individuum (durch eigene weibliche und männliche Anteile, die situationsbedingt abwechselnd an die Oberfläche kommen und das (An)Sagen übernehmen), ob im Paar, in einer Gruppe oder einem Team. Wenn die Frauen entkräftet sind, die Intuition versagt, sind die Männer dran, um das Schiff in einen sicheren Hafen zu bringen, wo sich die Frauen sammeln und den Weg weisen können … (weiterlesen hier ->)

Teil 3 – Vorsorge während der Notfall-Zeitqualität

Kein Grund zur Panik sondern zur Vorsorge –Gerade jetzt befinden wir uns in einer Zeit und einem Raum, wo es sehr schwer ist, die Botschaften der geistigen Welt klar und deutlich zu empfangen, zu übersetzen und zu verstehen, weil rundum eine Kontrollstimmung wie auf einem internationalen Flughafen herrscht, die grundsätzlich eine Störfrequenz für das Herz-geistige darstellt. Anders gesagt: wir und unser „Gepäck“ werden auf „Herz und Nieren“ geprüft und (wieder meiner Fluggeschichte entnehmend) zu einer Umkehr unter dem Vorwand eines Notfalls gezwungen. Da die Erde aber nur eine ist, ist die Umbuchung auf einen anderen „Flug“ nicht möglich. Die „Crew“ bleibt vorläufig auch dieselbe. Es werden Stellvertreter (neue Gurus) des alten Systems auftauchen und desorientierte Menschen sicher erneut in das ausgediente System lotsen, mit dem Argument, dass es bereits „repariert“ sei (Veränderungen durchgeführt worden sind), und dazu einladen die alten Plätze auf dem „sinkenden Schiff“ einzunehmen. Aber!!! Was verdeckt während der Nacht (die Zeit, für die wir uns mit dem Notwendigsten zu Hause eindecken sollen) geschieht, werden einige spüren und vielleicht auch wissen, viele gar nicht. Ein gewisser Kampf wird im Hintergrund laufen (in Wirklichkeit läuft er schon), während sensible Frauen kaum ein Auge zubekommen, aber nicht auf die Hilfe und Voranschreiten von Männern in dieser Phase zählen können, weil diese während der 2-3 Wochen „schlafen“ werden, um nicht mit ihrer eigenen Energie und Aufmerksamkeit die hausgemachte Krise zu füttern, sondern Reserven für die Zeit der Suche nach dem sicheren Hafen zu sammeln. Und Frauen? Frauen sollten erkennen, wann die Zeit für sie gekommen ist, mit einem gewissen Widerstand aufzuhören, loszulassen, zu vertrauen und wann für sie die Zeit des Ausruhens und Kräftesammelns ist. Das Schiff wird nämlich dasselbe und doch nicht das Selbe sein … (weiterlesen hier ->)

 

Teil 4 – Individualität gilt auch im Notfall!

Der Clou an der ganzen Sache ist, dass Sie selbst in sich, in ihre Individualität hineinspüren müssen, ohne sich zu belügen oder sich kopflastige Argumente zu liefern, was Sie persönlich für den „Fall der Fälle“ brauchen, wie Sie vorsorgen müssen, um ruhig schlafen zu können und keinen Raum mehr dem Sorgevirus zu geben.

Je mehr Menschen, vor allem mit solch einer geistiger Haltung, vorsorgen, im Wissen und dem Anerkennen statt der Leugnung der eigenen Menschlichkeit und Individualität und damit auch der eigenen Grenzen und Schwächen, umso mehr Menschen schreiten ruhig und vorbereitet der (auch wenn hausgemachter, illusorischen und doch wirkenden) Krise bzw. dem Notfallszenario entgegen und umso weniger werden diese (die Krise und das Notfallszenario) dann tatsächlich wirksam, weil sie nicht mit genügend Panik, Angst, Sorge, Zweifel, sondern mit Vertrauen und Zuversicht gefuttert werden (was für diese kontraproduktiv, also auflösend wirkt). Dadurch wird das „Flugzeug“ über Nacht repariert und fliegt, wenn auch mit derselben Crew und demselben Ziel schneller als je zu vor, weil der Treibstoff ein anderer ist … (weiterlesen hier ->)


Weitere Artikeln zum Thema Hochsensibilität ->>->


 

Zum Thema empfehle ich auch

  • *** Dieser Artikel basiert rein auf eigener Recherche und Erfahrung und wiedergibt meine persönliche Meinung. Er hat einen Informationscharakter und soll eventuell zur Blickwinkelverschiebung, Horizonterweiterung und Bewusstwerdung anregen. Es werden darin definitiv keine gesundheitlichen Ratschläge erteilt. ***

  •  


     

  •  


     

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Sie über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher, Rezepte und Workshops informiert werden wollen, dann melden Sie sich bitte für meinen NEWSLETTER an, Sie können sich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.

  •  


     

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.