Präsent sein im individuellen Hier und Jetzt

Dieser Artikel ist ein Teil der Artikelserie
Leben im Hier und Jetzt und das multidimensionale Gewahrsein

Viele Menschen bemühen sich tatsächlich mit Hilfe verschiedener Techniken um das Sein im Hier und Jetzt oder um das Hiersein, das Jetztsein, Präsentsein etc. Aus meiner Erfahrung heraus ist jeder Mensch präsent. Nur stellt sich die Frage: wo???

Die individuelle Präsenz

Viele gehen davon aus, dass man hier sein soll, samt seiner ganzen Aufmerksamkeit, Ausstrahlung, Fokus, Tun und Handeln. Aber kaum einer erklärt, wo dieses „Hier“ ist. Dort, wo der Mensch mit seinen Füßen gerade steht, wo sich sein Körper befindet? Wenn dieser Mensch gerade in seinem Körper abwesend wirkt, befindet er sich möglicherweise nur nicht in unserer Realität aus der Sicht von uns als Beobachter. Es bedeutet aber nicht, dass er nicht präsent ist! Nur eben nicht dort, wo wir ihn haben wollen, wo wir ihn erwarten, wo wir mit ihm zu kommunizieren versuchen bzw. dort, was wir gerade für die allgemein gültige Realität halten.

Das globalisierte Hier und Jetzt

Viele zwingen sich tatsächlich, weil man es ihnen gesagt hat, in diesem, durch das Massenbewusstsein erzeugten Konglomerat von irgendetwas, das „jetzige, moderne, aktuelle Realität“ genannt wird, anzukommen. Aber dieselben Menschen mögen dann diese Realität gar nicht und gehen wieder in Kurse, um Techniken zu erlernen, wie man aus der selbigen Realität aussteigt und eine andere, neue, bessere erschafft.

Bitte überdenkt, spürt nach, eure Glaubensmuster im Zusammenhang von Hier und Jetzt und dem Präsentsein. Wenn ihr euch ertappt, gedankenverloren zu sein, geht dem einfach nach, wo eure Gedanken, eure Gefühle verloren gegangen sind. Wo befindet ihr euch gerade? Wo seid ihr präsent mit eurem Bewusstsein bzw. Unbewusstsein?

Nur, weil man sich nicht bewusst ist, wo man präsent und anwesend ist, bedeutet es nicht, dass man nicht präsent und anwesend ist und dass man dort nicht sein soll!

Der Körper im „falschen“ Hier und Jetzt?

Habt ihr schon über die Möglichkeit nachgedacht, dass gerade eure Körper, eure Physis sich nicht im euren „Jetzt“ befindet und deswegen seid ihr gedanklich wo anders? Oft sind wir physisch dort, wo es von uns die Gesellschaft, unsere Vorstellungen von guten Menschen und unsere scheinbare (auch finanzielle und berufliche) Möglichkeiten „erlauben“. Aber ist das dort wo wir tatsächlich (auch physisch) sein sollen? Ist das dort, wo es für uns förderlich ist, wo wir mit uns selbst weiterkommen, wo wir etwas bewegen können? Nein? Na dann ist die höchste Zeit die eigenen inneren Gedanken (ich meine nicht das ewige Bla-bla-bla im Kopf) zu erkunden um zu sehen, wo diese vor Ort sind, wo halten sie die Stellung, wohin sie uns rufen, damit wir irgendwann fähig sind auch mit dem Körper uns dorthin zu verschieben, dort anzukommen.

Und doch ist der aktuelle Ort wo man sich physisch, mit dem Körper befindet nicht ganz verkehrt und schon gar nicht falsch. Er ist der Ausgangsort. Ein Ort, von dem wir dann den auch physisch den Schritt machen und den Geist und die Seele, unser Bewusstsein folgen.

Die verschobene Lebendigkeit

Nur, weil man nicht gerade in einer Realität bzw. der Realität von anderen lebendig und präsent erscheint, bedeutet es nicht, dass man gerade mit dem gesamten Wesen und Energiesystem nicht irgendwo anders lebendig ist – in/auf einer anderen Ebene, die für andere oder das menschliche Selbst gerade nicht wahrnehmbar ist.

Und nur, weil man nicht in diesem jetzigen Hier
und Jetzt ist, bedeutet es nicht, dass man schleunigst in dem vorgestellten, erdachten, angenommenen, allgemein gültigen Hier und Jetzt so schnell wie möglich ankommen soll.Hier und Jetzt

 

Wir atmen uns kraftvoll im individuellen Hier und Jetzt

Stellt euch vor, auch das Atmen gestaltet sich individuell – je nachdem, in welcher Ebene man gerade tätig ist. So ist das erzwungene Atmen, um Aufmerksamkeit auf den Körper mit der Vorstellung zu lenken, im Hier und Jetzt anzukommen, möglicherweise eine Ablenkung und kontraproduktiv zu dem, wo man gerade ist und wirkt. Loslassen. Vertrauen. Es geschieht was geschieht. Zu jeder Zeit ist alles richtig – auch wenn es uns nicht so vorkommt. Wollen wir bewusst dabei sein, wo wir gerade sind, wenn wir uns oder dem anderen abwesend vorkommen, brauchen wir die „Kunst des bewussten Sein“ und die „Kunst der bewussten Aufmerksamkeit“ über verschiedene Ebenen erlernen.

© 09/2016 Kristina Hazler


Der Mensch und seine Heilung - Das göttliche Puzzle


Empfehlung

Zum Thema empfehle ich auch folgende Bücher:

 


Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher, Rezepte und Workshops informiert werden wollen, dann melden Sie sich bitte für meinen NEWSLETTER an, Sie können sich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.