Inneren Impulse, Selbstermächtigung und der innere Wachstum

Was haben neue, smarte Technologien, 5G mit unseren Ängsten, der Spiritualität, der Zero-Waste-Bewegung und der Klimaerwärmung zu tun? Darüber lesen Sie in diesem Pay-Artikel:

5G Aktivierung – Ängste, Spiritualität und Zero-Waste-Bewegung“

als Ebook im Onlineshop BewusstseinsWelten.com ->

Einzelne Kapiteln des Ebooks finden Sie unter den dazugehörigen Links:

Teil 1 – Nonstop online und der Sinn der 5G Aktivierung
Teil 2 – Entmündigung durch smarte Technologien?
Teil 3 – Was haben 5G und Luftprivatisierung gemeinsam
Teil 4 – 5G Symptome und multidimensionale Ausweichmöglichkeiten 
Teil 5 – 5G – erschreckende Zukunftsaussichten und was jeder tun kann
Teil 6 – Inneren Impulse, Selbstermächtigung und der innere Wachstum 
Teil 7 – Was ist im Fall der Angst vor 5G zu tun
Teil 8 – 5G versus 5D, Spiritualität und Lichtarbeit 

Detaillierteres Inhaltsverzeichnis hier -> 

 

  • Dieser Artikel spiegelt meine eigene aktuelle Sicht des Themas und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Allgemeingültigkeit oder sogar Wahrheit. Bitte prüfe den Inhalt für Dich. Danke!

Irgendwo muss man anfangen …

Auch die kleinsten Schritte und Handlungen zählen …

Selbstermächtigung

Es wäre nicht zielführend, nicht stärkend, nicht entfaltend und entwickelnd für eine weltliche Seele, wenn ein Guru oder ein aufgestiegener Meister einem sagen würde, was sein Job ist! Wir sind doch in einem Zeitalter, wo Menschen langsam aus dem blinden Folgen dominanter Personen ablassen müssen. Warum sollte dann irgendein echter Meister etwas jemanden ansagen? Was würde es seinem Schüler helfen/bringen/heilen?

Wie ich oft in meinen Texten schreibe, die wahre, innere, selbstehrliche Bereitschaft zum Tun ist schon mehr als die halbe Miete. Dann gehört sich nur noch auf die inneren und äußeren Impulse zu hören, die auf einen zukommen, ohne diese zu werten und jenseits der Vorstellung, welche Impulse im Zusammenhang mit dem Tun für einen kommen sollen.

Menschen bekommen Impulse und sie schauen an ihnen vorbei, weil sie ihnen nicht gefallen. Diesen Impuls möchte ich nicht, bitte einen anderen! Bitte das ist hier kein Ausverkauf!

Der Zahnarzt kann seine Leidenschaft fürs Brotbacken nicht entdecken, solange er den Impuls seiner Frau, einen Brotbackkurs gemeinsam zu besuchen, verschmäht. Brotbackkurse sind doch nur für Hausfrauen und schon überhaupt nicht für erfolgreiche Zahnärzte! Was für Chancen hat dieser Zahnarzt zu verstehen, dass seine Frau intuitiv besser unterwegs ist, und den Impuls einen Brotbackkurs zu buchen bekommen hat, weil sie aus Liebe zu ihrem Mann, diesen unbewusst auf den Weg zu seiner wahren Berufung begleitet. Eine zu sehr an den Haaren gezogene Geschichte? Ach ja? Lesen sie dann doch die persönliche Geschichte von „der brotdoc“.

Was ich mit all dem sagen will, die Welt kommt nicht in die „richtige“ Umlaufbahn, bis alle Menschen nicht in ihren eigenen Positionen bereitstehen …

Was kann daran so schwer sein?

Warum weigern sich unbewusst so viele, ihren eigenen Platz einzunehmen?

Haben sie Angst vor den Aufgaben?

Glauben sie, dass sie ihnen nicht gewachsen sind?

Was ist die Logik dabei?

Warum erledigen sie lieber fremde Aufgaben?

Was redet ihnen ein, dass sie mit dem Fremden leichter zurechtkommen, als mit dem Eigenen?

Inneren Impulse, Selbstermächtigung und der innere Wachstum, ein Artikel von Kristina Hazler -> https://kristinahazler.com/inneren-impulse-selbstermaechtigung-und-der-innere-wachstum/
Bild von rawpixel auf Pixabay

Die Wahrheit ist, die eigene Aufgabe am eigenen Platz zu tun, ist überhaupt nicht schwer! Das Problem: es fühlt sich dann nicht wie Arbeit an, sondern eher als Vergnügen. Es ist das „Ich“ im Ausdruck. Fertig!

Sich das Eigene erst verdienen müssen?

Wir sind leider so konditioniert, dass wir das Arbeiten spüren müssen. Überhaupt die deutsche Natur ist überzeugt, Arbeit muss hart und schwer sein. Nach einem harten Tag muss man doch hundemüde und matt sein. Nur harte Arbeit trägt Früchte und nicht irgendeine Spielerei, die leicht von der Hand geht. Wie sollte man dann anderen Menschen den eigenen Wert beweisen, wenn man nur dauernd spielen, spielerisch unterwegs wäre? Wie sollte man sich dann die Brötchen verdient haben???

Das Eigene zu tun, das aus sich heraus zu tun, hat selbstverständlich nichts mit Verdienen zu tun. Man muss sich da aber wirklich so gar nichts verdienen. Warum sollte man auch, man hat ja alles, man ist ja alles, was man braucht.

Und dann kommt es: Wie soll ich dann aber meine Miete bezahlen? Wie soll ich meine Kinder ernähren?

Nun ja, auf diese Fragen haben anscheinend schon viele Antworten gesucht. Was wäre, wenn wir stattdessen andere Fragen beantworten:

  • Was und wie kann ich in dieser Welt tun?
  • Was ist meine Aufgabe?
  • Wo ist mein Platz und wie komme ich dahin?
  • Kann ich sofort damit anfangen?

Up to date und das innere Wachstum

Habe ich gut zu reden, nicht wahr? Ich schreibe ja auch nur Worte oder nicht? Nein! Ich schreibe immer aus meiner Erfahrung. Das bedeutet, ich gehe selbst genau den Weg, über den ich hier schreibe oder ich berichte von dem Weg, den ich bereits gegangen bin. Obwohl es für manche so scheinen mag, dass mein Tun hauptsächlich aus Schreiben besteht, ist dem nicht so. Ich bin keine Schriftstellerin in dem Sinne, dass es mein Hauptberuf wäre. Ich bin eine Autorin. Ich gehe in die Welt hinaus und sehe immer wieder wie und wo ich was tun kann, was mich ruft und wo ein Platz für mich und meine „Energie“, mein „Bewusstsein“ ist. Ich bin mir für so ziemlich keine Tätigkeit, die mir begegnet, zu schade. In der „normalen“ Welt weiß keiner darüber Bescheid, dass ich ein bewusster(er) Mensch bin, dass ich Bücher schreibe, dass ich Menschen coache usw. Ich gehe in die Welt hinaus, um Geld für meine Miete zu „verdienen“ so lange wir hier noch kein besseres System haben, weil ich inzwischen verstehe, dass ich meinen „Job“ überall machen kann. Ich sitze oft mit den unbewussten Menschen in Teammeetings, sie sind steif, energielos und wichtigtuerisch und es ist für mich nicht leicht dort zu sitzen und das auszuhalten – ist ja auch die Arbeit für die Miete, die muss doch hart sein, oder nicht? Aber wisst ihr was, genau von solchen Einsätzen in der „normalen“, in der kaputten Welt, habe ich die meisten Menschen abgeholt und viel an der praktischen, bodenständigen Weisheit gewonnen, die ihr in meinen Texten schätzt. Ich nenne es für mich da „draußen“ Survivaltraining. Ich lerne dort zu überleben, ich lerne dort zu tun, ich lerne auch mit den unangenehmen, den beengenden, den manipulierenden Frequenzen umzugehen und … ich halte mich up to date. Mit jedem dieser Schritte im Außen, erschaffe ich mir die Möglichkeit für weiteres inneres Wachstum und die Möglichkeit, Menschen, die aus der Welt zu mir kommen und um Hilfe und Rat ersuchen, real zu verstehen …

© 08/2019 Kristina Hazler


Weiterführende Pay-Artikel zum Thema:

  1. Heilung gespaltener Persönlichkeitsaspekte – € 4,50
  2. Erinnerungen tauchen auf – bitte anschnallen! – € 3,50
  3. Transformation der verschmähten Frau(enliebe) – € 3,50
  4. Wie lange noch? – € 3,00
  5. Die Kluft zwischen den Welten – € 3,00
  6. Es ist die Erntezeit – € 3,00
  7. Fels in der Brandung – € 3,00

Kostenlose Texte zum Thema:

  1. Persönlichkeit versus Ausstrahlung
  2. Spiritueller Einweihungsweg und die Veredelung
  3. Aspektologie, Symptome des Erwachens und die Selbstintegration
  4. Die Bühne des Lebens und die inszenierte Welt

 

  •  


     

  • Brauchst Du zum Thema des Artikels oder einem anderen Thema ein unterstützendes Coaching oder ein klärendes Gespräch? Ich begleite Dich gerne ->

  •  


     

  • Dieser Artikel basiert auf eigener Recherche und Erfahrung und wiedergibt meine persönliche Meinung. Er hat einen Informationscharakter und kann zur Blickwinkelverschiebung, Horizonterweiterung und Bewusstwerdung anregen. Es werden darin definitiv keine gesundheitlichen Ratschläge erteilt.

  •  


     

  •  
     

  •  


     

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Du über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher und Workshops informiert werden willst, dann melde Dich für meinen NEWSLETTER an. Du kannst Dich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.

  •  


     

  • Blog abonnieren

    Der Unterschied zum Newsletter-Abonnement ist, dass Du eine automatische Benachrichtigung per Email erhälst, sobald ich einen neuen Blogartikel veröffentlicht habe. Mein Newsletter erscheint nur sporadisch, oft in mehrmonatigen Abständen, dafür enthält er spezielle Infos und Benachrichtigungen.

  •  


     

  • Blogheim.at

    Blogheim.at Logo
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.