Was ist im Fall der Angst vor 5G zu tun

Was haben neue, smarte Technologien, 5G mit unseren Ängsten, der Spiritualität, der Zero-Waste-Bewegung und der Klimaerwärmung zu tun? Darüber lesen Sie in diesem Pay-Artikel:

5G Aktivierung – Ängste, Spiritualität und Zero-Waste-Bewegung“

als Ebook im Onlineshop BewusstseinsWelten.com ->

Einzelne Kapiteln des Ebooks finden Sie unter den dazugehörigen Links:

Teil 1 – Nonstop online und der Sinn der 5G Aktivierung
Teil 2 – Entmündigung durch smarte Technologien? 

Teil 3 – Was haben 5G und Luftprivatisierung gemeinsam
Teil 4 – 5G Symptome und multidimensionale Ausweichmöglichkeiten 
Teil 5 – 5G – erschreckende Zukunftsaussichten und was jeder tun kann
Teil 6 – Inneren Impulse, Selbstermächtigung und der innere Wachstum 

Teil 7 – Was ist im Fall der Angst vor 5G zu tun
Teil 8 – 5G versus 5D, Spiritualität und Lichtarbeit 

Detaillierteres Inhaltsverzeichnis hier -> 

 

  • Dieser Artikel spiegelt meine eigene aktuelle Sicht des Themas und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Allgemeingültigkeit oder sogar Wahrheit. Bitte prüfe den Inhalt für Dich. Danke!

Ängste, Angstmache und 5G

Immer wieder taucht die Frage auf, ob man oder auch ich nicht Angst verbreite, wenn ich über diese Themen schreibe, wie in der Artikelreihe über 5G &Co. Und ich frage mich: Was ist der bessere Weg – die Dinge zu leugnen, zu ignorieren oder sie zu benennen? Ist das alleinige Ansprechen schon eine Angstmache?

Aus meiner Sicht kann Angstverbreitung nur dort sein, wo auch die Absicht ist, Angst zu verbreiten. Das ist meinem Wissen nach einfach Grundlage von Bewusstseins- und Energiearbeit. Und doch habe ich weiter über das Thema der Angst sinniert, wie sie in den spirituellen Kreisen behandelt wird: Nur ja den Fokus nicht dorthin richten, wo die Angst ist, weil man sie dadurch noch verstärkt!

Stimmt und stimmt nicht.

Wie gesagt, es kommt auf die Absicht an!

Jeder der sich mit der Schattenarbeit beschäftigt, weiß, dass man in den Schatten, in die Angst hineintauchen muss, um sie zu transformieren, zu erlösen und/oder zu heilen. Ich kann mich doch nicht mit etwas Beschäftigen, in dem ich es meide. Ich kann den Wurm nicht aus dem Apfel entfernen, in dem ich so tue, als wäre er nicht dort, oder?

Was ist so schlimm an der Angst?

Angst vor der Angst

Schlimm ist, dass Menschen Angst vor der Angst haben, weil sie den richtigen Umgang mit der Angst verlernt haben. Angst fühlt sich vor allem unangenehm an! Angst lähmt, Angst stiftet zur Flucht oder sogar zur Hilflosigkeit, zur Hilfsbedürftigkeit, zum Weinen an – und das bitteschön ist in unserer Gesellschaft äußerst ungefragt. Jeder muss/soll stark sein und nicht ängstlich. Wo kämen wir da hin! Auch spirituelle Menschen, spirituelle Krieger müssen anscheinend vor allem eins sein: stark, um mit dieser Welt und ihren Marotten und Energien zurechtzukommen. Licht und Liebe ja, aber stark! Was oft nicht anders geht, als dass der Mensch erst seine unpassenden Gefühle, Emotionen, Zustände unterdrückt, sich somit verhärtet = verschließt, damit er nicht geschwächt wird. Wie soll aber Licht und Liebe aus der Verhärtung und dem Verschlossensein, aus der Vermeidung entstehen???

Was ist so schlimm an der Angst?

Stellt Dir vor, mitten in der Nacht wachst Du auf, weil Dein Körper Alarm schlägt. Du empfindest unerklärliche Angst! Fragst Du Dich: Was ist los?

Und das ist richtig. Diese Frage rettet Dir vielleicht das Leben!

Es brennt nämlich unter Dir in der Nachbarwohnung! Der Körper, das Unterbewusstsein haben es registriert und alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine Rettungsaktion zu starten: Sie lösten Angstsignale aus! Diese sind in uns Menschen aufgrund von hunderttausend Jahren gespeicherter Erfahrungen als Instinkt kodiert.

Angst, wie andere emotionale Zustände/Gefühlszustände sind in ihrer ursprünglichen Form vor allem eins: Instrumente! Sie funktionieren ausgezeichnet, so lange sie nicht umprogrammiert, nicht missbraucht und manipuliert werden.

Umso erwachter, umso bewusster, umso sensibler ein Mensch, desto erweiterter sein Energiesystem, desto erweiterter sein Bewusstsein, desto multidimensionaler die Wahrnehmung über verschiedene Zeitraumebenen und darüber hinaus.

Ereignisse geschehen nicht von heute auf morgen. Sie kündigen sich an. Die Information gibt es meist auf der geistigen und energetischen Ebene bevor sie sich in der materiellen Ebene entlädt, ausagiert. So kann ein erweiterter Mensch Angstsignale in sich verspüren, während im Außen noch gar nichts zu sichten ist. Er bekommt jedoch genauso die Möglichkeit vorzeitig, vorbeugend zu reagieren, wie im Fall von Feuer in der Nachbarwohnung. Im Falle eines Erdbebens zum Beispiel kann das bedeuten, dass ein Mensch schon Wochen im voraus Signale empfängt, vor allem, wenn die Erdbeben künstlich erzeugt wurden – weil dadurch die mentale Absicht längst bekannt ist. Der Angstsignalempfangende muss gar nicht wissen, mit was diese zu tun haben. Sie schärfen lediglich seine Aufmerksamkeit, damit er auf der Hut sein kann und weiteren Impulsen aus dem Inneren nachgehen kann. So verlässt er, „nichtsahnend“, im Voraus die Erdbebengegend und später wundert er sich, welches Glück er hatte, dass er ausgerechnet zu dem verheerenden Zeitpunkt nicht dort war.

Ablenkung durch Angst

Was ist also so verkehrt an der Angst? Verkehrt ist heutzutage die Tatsache, dass gewisse Strukturen dieses menschliche Informationsinstrument gegen sie verwenden. Es wird sozusagen künstlich Angst geschürt, damit sich die Menschen nicht spüren, damit sie ihre wahren Angstsignale nicht empfangen, damit sie nicht vorbeugend handeln können. Dass dies wunderbar funktioniert, haben sie schon seit Jahrhunderten getestet und ausprobiert. Man braucht in keine Verschwörungen hineingehen. Die einfachsten Menschen beherrschen inzwischen die Kunst, die Angst künstlich bei anderen zu provozieren, um von etwas wesentlicherem abzulenken. Ob in der Familie, in der Beziehung, im Job usw. Und selbstverständlich werden andere emotionale Instrumente, wie Wut, Trauer usw. auch dazu benutzt.

Und warum lassen sich Menschen so leicht ablenken?

Weil sie Angst vor der eigenen wahren Angst haben! Weil sie nicht wissen, was dann zu tun ist. Springen sie auf die fremdgemachte Angst ein, bringt diese logischerweise auch eine Lösung mit, sonst bräuchte sie keine Angst machen. Die Angstmache, die Wutmache verhält sich, als wenn man die Schäfchen zusammentreibt genau dort hin, wo man sie haben will!

Was ist also zu tun in Bezug auf Angst und Angstmache?

  1. Zu lernen die eigene, natürliche Angst zu erkennen und auf sie zu hören (die eigene Angst hat eine andere Färbung, andere Nuancen als die fremdgesteuerte)
  2. Zu lernen die künstliche, die laute, die manipulierende Angst frühzeitig zu erkennen und die eigene Angst oder Bewusstsein zu fragen, was zu tun ist
  3. Nicht Angst vor der Angst haben, auch vor der Fremden nicht – das bringt ja nichts

Was ist also im Fall der Angst vor 5G zu tun?

Spüre in Dich hinein und erforsche Deine eigene natürliche Einstellung zu diesem Thema. Greife dabei auf Deine natürlichen Instrumente. Erlaube Dir Deine natürliche Angst, Wut, Trauer oder etwas anderes zu spüren. Es ist eine neutrale Information, eine Botschaft für Dich. Dann folge diesem Pfad und frage, was du zu tun hast. Bleibe auf diesem feinen Pfad, denn dort bekommst Du Deine persönlichen Impulse. Nehme diese dankbar an und mache Dich auf den Weg, diese umzusetzen.

Was ist im Fall der Angst vor 5G zu tun, ein Artikel von Kristina Hazler -> https://kristinahazler.com/was-ist-im-fall-der-angst-vor-5g-zu-tun/
Bild von Moritz Bechert auf Pixabay

Fühlst Du Dich ohnmächtig Deine eigenen Impulse zu erkennen, suche nach Unterstützung bei jemandem, der ein Profi darin ist, Dich zu Dir selbst zu begleiten. Selbstverständlich kann ich das auch sein, aber deswegen schreibe ich diesen Text nicht.

5G und andere Dinge in unserer Zeit weisen uns einfach noch stärker darauf hin, dass wir uns auf uns, auf unsere Natürlichkeit besinnen könnten/sollten. Das Positive an dieser Zeit ist, dass sich alles wie Geburtswehen zuspitzt, die ankündigen, dass bald etwas Neues entstehen wird. Es gibt inzwischen unzählige Bewegungen und Bemühungen, die sich nach dem Natürlichen orientieren. Vor 20 Jahren wusste kaum einer, was Biolandwirtschaft bedeuten soll. Bestimmte Menschen sind wieder bereit sich auf die Einfachheit, auf die Natürlichkeit zu besinnen und sie zu leben, obwohl es im Moment das Leben teilweise eher umständlicher und komplizierter macht.

Die Welten werden sich wahrscheinlich für einige Zeit teilen. Sie werden wie Parallelwelten nebeneinander existieren, die eine, die künstliche, die andere, die natürliche. Schön wäre, könnten sie diese parallele Koexistenz friedlich gestalten …

© 08/2019 Kristina Hazler


Weiterführende Pay-Artikel zum Thema:

  1. Wir werden upgedatet … aber in welche Richtung? – € 5,80
  2. Notfallplan für Fortgeschrittene – € 3,50
  3. Der Zusammenbruch des Systems ist vertagt – € 3,20
  4. Das schmutzige Spiel erreicht die nächste Stufe – € 3,50
  5. Erinnerungen tauchen auf – bitte anschnallen! – € 3,50
  6. Die Neue Zeit des Erwachens und die Wandlung der Magie – € 6,50

Kostenlose Texte zum Thema:

  1. Die Erde bebt – Wie willst DU der Welt helfen?
  2. Wir sind die Grenzen überschreitende Bewusstseinswelle
  3. Erleuchtet zu sein bedeutet nicht, gegen Massenhypnose immun zu sein
  4. Hinterfragung und Verunsicherung
  5. Das schmutzige Spiel erreicht die nächste Stufe
  6. Die Bühne des Lebens und die inszenierte Welt

 

  •  


     

  • Brauchst Du zu diesem Thema ein unterstützendes Coaching oder ein klärendes Gespräch? Ich begleite Dich gerne ->

  •  


     

  • Über mich

    Ich bin eine Reisende zwischen verschiedenen Welten und Universen, die ich beständig erfahre und erlebe und meine Aufgabe ist es, das, was ich sehe und erlebe zu benennen, bzw. in Worte zu fassen, genau so, wie ich es sehe und erlebe.

    Dieser Artikel basiert auf eigener Recherche und Erfahrung und wiedergibt meine persönliche Meinung. Er hat einen Informationscharakter und kann zur Blickwinkelverschiebung, Horizonterweiterung und Bewusstwerdung anregen. Es werden darin definitiv keine gesundheitlichen Ratschläge erteilt.

  •  


     

  •  


     

  • Newsletter abonnieren

    Wenn Du über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher und Workshops informiert werden willst, dann melde Dich für meinen NEWSLETTER an. Du kannst Dich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.

  •  


     

  • Blog abonnieren

    Der Unterschied zum Newsletter-Abonnement ist, dass Du eine automatische Benachrichtigung per Email erhälst, sobald ich einen neuen Blogartikel veröffentlicht habe. Mein Newsletter erscheint nur sporadisch, oft in mehrmonatigen Abständen, dafür enthält er spezielle Infos und Benachrichtigungen.

  •  


     

  • Blogheim.at

    Blogheim.at Logo
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.