Klärung der Bewusstseinsebenen und Energieabsorption

„Klärung der Bewusstseinsebenen und Energieabsorption“ ist die Fortsetzung des Artikels Entmündigung durch verkehrt gelebte Spiritualität“ und Mehrwissende verpfuschen die Transformation

Seien wir ehrlich. Wir wissen, das haben wir schon mittlerweile mitbekommen, dass wir nun einmal irgendwie begrenzt sind. Wären wir es nicht, würden wir nicht auf der Stelle treten und würden wir allesamt nicht hilflos zuschauen, wie uns diese Welt und damit irgendwie auch unser eigenes Leben in dieser Welt entgleitet. Niemand weiß so recht, was zu tun ist. Die Energie folgt unserer Aufmerksamkeit – ist auch ein beliebter Satz. Nun, wenn wir begrenzt sind und die Energie der Aufmerksamkeit (unserer begrenzten Aufmerksamkeit) folgt, erzeugen wir – ob wir es wollen oder nicht – begrenzte Energie. Mit anderen Worten gesagt, wir grenzen die Energie ein. Ist das das, was wir mit Transformation meinen?

Verändert sich das Bewusstsein, wenn sich die Energie verändert?

Irgendwie sollten wir uns jetzt Gedanken über den Unterschied zwischen der Energie und dem Bewusstsein machen. Verändern wir unsere Einstellung, unser Bewusstsein, verändert es automatisch die Energie. Aber verändert sich das Bewusstsein, nur weil sich die Energie verändert? Werde ich klüger und wissender, nur weil es in meiner Wohnung wärmer wird? Oder ist es umgekehrt? Wenn mir bewusst wird, dass mir kalt ist, kann ich etwas dafür unternehmen, damit ich Wärme in meiner Wohnung erzeuge?

So kann man die Energie mit Hilfe von Bewusstsein bzw. Bewusstwerdung und der Veränderung und Transformation der eigenen Überzeugungen transformieren. Ich sehe das so, dass sich durch die Veränderung in uns, in unserem Bewusstsein, die Energie automatisch verändert. Die festgehaltene Energie befreit sich. Die in eine bestimmte Richtung manipulierte, gelenkte, programmierte Energie richtet sich automatisch in den unserem Bewusstsein entsprechenden, uns dienlichen Zustand ein.

Die psychische Herausforderung der Energieabsorption meistern

Das, was ich jedoch derzeit beobachte, ist ein anderes Phänomen, das möglicherweise mit der Energietransformation verwechselt wird. Die Energieabsorption. Viele Menschen entfalten ihre Fähigkeit, die Energie in größeren Mengen zu Unterrichtszwecken oder „Reisezwecken“ und/oder Zwecken des Informationsaustauschs in sich zu absorbieren. Diese Fähigkeit wird auch missinterpretiert und zu Machtaufbau missbraucht. Man bläst sich energetisch regelrecht auf, ist dann kurzfristig energiegeladener, aufgedrehter, wirkt größer, mächtiger, machtvoller – als man ist. Nun, alles was aufgeblasen ist, kann auch sehr schnell „platzen“. EnergieabsorptionSo, wie ich die Energieabsorption erfahre und bei anderen beobachte, dient sie derzeit dazu, uns zu lehren, mit verschiedenen Energien umzugehen, sie kennenlernen, auf sie vorbereitet zu werden. Haben wir vor, nächste Woche in ein fernes Land zu reisen, wird unser Energiesystem und unser Bewusstsein nach und nach auf das Land vorbereitet, so als würden wir den Reiseführer vorab lesen, um uns über das Land zu informieren. Nur durch die Energieabsorption geht es viel direkter. Vor Ort angekommen, kommt uns dann auf einmal Vieles bereits bekannt vor. Hat sich der Informations- oder Unterrichtszweck erledigt, löst sich von selbst die Energie von uns, oder besser gesagt, unser Bewusstsein löst sich von dem „Unterrichtsstoff“, bzw. von dem „Unterrichtsort“, was wir öfters als Verlust empfinden können oder dass uns etwas, jemand, verlässt oder als würde sogar etwas in uns sterben. Das sind dann die wahren Lektionen der nächsten Zeit, menschlich mit solchen inneren und energetischen Bewegungen und Veränderungen klar zu kommen, ohne daran psychisch zu zerbrechen.

Der Pfad der Bewusstseinsspuren

Zu der so „berühmten“ Energietransformation ist es mir noch ein Bedürfnis, zu sagen: Da wir die Energie durch unsere eigene Entwicklung, Entfaltung und Erkennen transformieren können, ist es höchstwahrscheinlich nicht möglich, dass wir die Energie (auch nicht als Coaches oder Therapeuten) von jemand anderem, für jemand anderen, transformieren. Wozu sollte es dienen?

Möchtest du deiner Umgebung oder dort, wo du lebst helfen, sehnst du dich nach der Energietransformation der Umgebung, kannst du es meiner Meinung nach auf diese Weise tun: Du kannst vor Ort dein eigenes Bewusstsein transformieren. Dadurch verändern, wandeln sich auch die mit dir zusammenhängenden Energien. So hinterlässt du energetische und BewusstseinsSpuren in der Gegend und diejenigen, die bereit dafür sind, haben die Möglichkeit, deine Markierungen zu erkennen und dadurch leichter einen Pfad zu beschreiten, den vor ihnen bereits jemand gegangen ist und der den Urwald sozusagen lichtete. Gehen sie den Pfad, bemerken sie die Lichtungen, transformieren sie dann durch ihre eigene Erfahrung des Pfades ihre eigenen Energie usw. Deswegen ist dieser Prozess meistens ziemlich anstrengend und langwierig – aber dann … auch sehr stabil und unwiderruflich. Ein Schritt getan – fertig, nächster Schritt getan – fertig, usw.

Die Klärung der Bewusstseinsebenen

Noch einmal, um es zu wiederholen: Die Energietransformation geschieht automatisch, wenn sich das Bewusstsein verändert. Die Energie befreit sich und ordnet sich in einen optimalen und natürlichen Zustand ein.

Nun, alles hängt irgendwie mit allem zusammen und so wird das Bewusstsein mit der Energie auch zusammenhängen. Und so komme ich wieder zu der Blindheit. Dazu ein Auszug aus einer Anfrage, die ich zu meinem letzten Artikel bekam:

Guten Morgen, Kristina. Ich habe eine Frage an dich in Bezug auf den HSP-Sex-Artikel. Zitat: „Willst du mit Hilfe von Sex in Wirklichkeit die Stille, Hingabe und Zweisamkeit erleben, dann wird alles dementsprechend aktiviert, aber wundere dich nicht, wenn dich zuerst das begegnet, was der Stille, Hingabe und Zweisamkeit im Wege steht.“ Was genau ist das deiner Meinung nach, „was mir in diesem Fall zuerst begegnet“?

In meiner Antwort benutzte ich eine Metapher, die sich am Film „Inception“ orientierte, wo meiner Meinung nach sehr schön das Zusammenwirken verschiedener Unterbewusstseins- oder auch Traumebenen gezeigt wird:

„Einigen wir uns darauf, dass die Ebene 1, die wache Realität ist, die Ebene 2 die nächste Ebene unseren (Unter)Bewusstsein (ob Traumebene oder Unterbewusstseins ist egal), dann die Ebene 3 und 4 usw. In umso tiefere Ebenen man eintaucht, umso schwerer wird der bewusste Kontakt mit der Ebene 1 und dadurch auch die Erinnerung an sie oder an das Vorhaben und die ursprüngliche Absicht, was oft bedeutet, dass, wenn wir vorhaben, irgendwo „hinzugehen“ und dort auch tatsächlich landen, passiert uns, dass wir dort vor Ort plötzlich nicht wissen, warum wir dort sind oder was wir dort zu tun haben. Wenn wir jumpen (mit „beiden Beinen“ die Ebenen wechseln) und uns komplett in einer Ebene befinden, wirkt diese auf uns „absolut“ real mit eigenen Gesetzmäßigkeiten und wir vergessen auf die Oberfläche in die Realität zurückzukehren. Mit dem Körper noch immer in der Ebene 1 befindend, betrachten wir alles um uns herum durch die Brille einer anderen Ebene, in der wir uns „vergessen“ haben.

Deine Frage bezieht sich auf die Ebene 1. Wenn du auf der Ebene 1 mit zum Beispiel deinem Partner, mit dem du auf der Ebene 1 auch physischen Kontakt hast, Zweisamkeit und Hingabe (er)leben willst, scheint es oft, trotzt des ehrlichen Bemühens und günstigen Umständen, fast unmöglich. Im Hintergrund erscheinen einfach viel zu viele Dinge, die sich als unruhiger Geist oder emotionale Aufgewühltheit zeigen können, die uns meist kaum bewusst sind. Oft reicht ein blockierendes Geschehen auf der Ebene 1, wie zum Beispiel Eifersucht, anderer mehr oder weniger involvierte Menschen oder ihre Besitzansprüche auf eine andere Person, Missgunst usw. – diese sind aber meist leicht durchschaubar. Schwieriger ist es, wenn es sich um Dinge auf der Ebene 2 oder 3 oder 4 oder auch 100 handelt. So kann es passieren, dass du gerade unbewusst auf der Ebene 4 einen möglichen Konflikt mit deinem Partner ausagierst und/oder austestest. Vielleicht aus Angst ihn zu verlieren, untersuchst du dort (initiiert durch den angstvollen Gedanken), was würde passieren, wenn dein Partner … So bist du zwar real, auf der Ebene 1 mit deinem Partner bei einem romantischen Dinner, alles Augenscheinliche spricht dafür, dass du Nähe und Zweisamkeit empfinden könntest (die Betonung auf „könntest“) … und trotzdem spürst du eine Unruhe und Misstrauen dem Partner gegenüber. Diese herrscht zwar nur als Gedanke (eine Möglichkeit) auf der Ebene 4 – und doch ist er dort real. Solche Sachen, auch auf den einzelnen Ebenen (oder in Parallelwelten) müssen sich zuerst klären, wenn du wahre Nähe und Zweisamkeit empfinden willst. Verstehst du jetzt? Im Prinzip musst du dich auch auf der Ebene 4 zum Vertrauen zu deinem Partner durcharbeiten, dann kannst du auf der Ebene 1 auch endlich Entspannung spüren.“

Seien wir mit uns liebevoll wissend

So glaube nicht, dass du alles siehst, wenn du glaubst, alles zu sehen und glaube nicht, dass du alles durchschaust, wenn du glaubst, dass du alles durchschaust. Lasse dir zumindest eine kleine Wahrscheinlichkeit offen, dass es möglicherweise nicht so ist. Schon alleine dadurch erweitert sich dein Horizont, wandelt sich dein Bewusstsein und befreit die Energie. Seien wir das wissende Wesen, das wir in uns ahnen und wissen wir, dass wir jetzt nicht alles wissen.

© 08/2016 Kristina Hazler, (Ersterscheinung 08/2014)

 

Weitere Artikel von mir zum diesem Thema und HSP in der Reihenfolge:
1) Ein ungewöhnlicher Appell an (hoch)sensible und erwachte Persönlichkeiten
2) Wenn die Zeit zum Packen gekommen ist
3) Die Psychosomatik war gestern und ist nur ein Teil der „Wahrheit“
4) Hört auf, Wirbel zu machen, mit deren Folgen ihr nicht zurechtkommt!
5) Was kommt in den nächste Tagen, Wochen, Monaten auf uns zu?
6) Weg von Archetypen, hin zur eigenen Natur
7) Der fahrlässige Umgang mit der Müdigkeit
8) Unsere Energiehygiene hat mittelalterliche Züge
9) Die Kunst des Empfindens
10) Wie vertragen sich Hochsensibilität und Sex?
11) Die Entmündigung durch verkehrt gelebte Spiritualität
12) Die Rückkehr der verlorenen Persönlichkeitsanteile
13) Die Zeit des persönlichen Armageddons
14) „Energieholismus“ – die potenzielle Sucht des spirituellen Kriegers

15) Es ist an der Zeit die Magie zu entmystifizieren
16) Die Magie und ihre zwei Seiten

 

Der Mensch und seine Heilung - Das göttliche Puzzle—————————-

Empfehlung

Zum Thema empfehle ich auch folgende Bücher:

 

—————————-

Erwachen im MenschSein - Das Experiment

Besuchen Sie auch unseren Online-Shop „BewusstseinsWelten“

—————————-

Wenn Sie über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher, Rezepte und Workshops informiert werden wollen, dann melden Sie sich bitte für meinen NEWSLETTER an, Sie können sich zu jeder Zeit selbst wieder abmelden.