Persönlichkeit versus Ausstrahlung

„Persönlichkeit versus Ausstrahlung“ ist Teil 6 der Artikelreihe
Heilung gespaltener Persönlichkeitsaspekte – Zusammenführung und die Integration
Teil 1 finden Sie hier ->

Eine tolle Ausstrahlung?

Vielleicht ist Ihnen aber schon aufgefallen, dass wir das Wort „Persönlichkeit“ auch im anderen Zusammenhang benutzen. Wir sagen oft: „Der hat aber eine tolle Persönlichkeit!“ oder auch: „Der hat gar keine Persönlichkeit!“ Was meinen wir damit? Bitte fühlen Sie selbst nach: Wenn Sie so etwas sagen würden, was würden Sie eigentlich damit meinen? Entspricht das den „Persönlichkeiten“, die ich hier bis jetzt besprochen habe, die wir fähig sind aus dem einen oder anderen (situationsbedingten) Grund zu entwickeln, die nur ein Teil von der betroffenen Person, von uns selbst, sind? Oder meinen wir mit „Der hat eine tolle Persönlichkeit!“ eher den gesamten Menschen, sein gesamtes Wesen und seine Ausstrahlung? Warum sagen wir dann nicht: „Der hat aber eine tolle Ausstrahlung!“?

Persönlichkeit versus Ausstrahlung, Person, Aura, Aurafeld

Der Turmbau zu Babel

Der Turm zu Babel heißt uns willkommen! Wir Menschen kreieren Ausdrücke, dann zweckentfremden wir sie und benutzen sie unbewusst für irgendwas, im Sinne: so ungefähr haut es schon hin. Weil … was meinen wir oder was nehmen wir eigentlich wahr, wenn wir es beschreiben als „Der hat so gar keine Persönlichkeit!“? Meinen wir damit, dass der Angesprochene schwach, krank, uns unterlegen, fehl am Platz oder sogar böse ist? Oder auf das positive Beispiel umgemünzt, dass er so gar keine Ausstrahlung hat? Kann ein Mensch gar keine Ausstrahlung haben? Eher nicht. Irgendwelche Ausstrahlung hat jeder Mensch. Warum nennen wir also die Dinge nicht bei dem richtigen Namen? Warum sagen wir nicht das, was wir wirklich sagen wollen? Meine Antwort: Weil wir nur schemenhaft etwas ahnen, aber uns unbewusst sind, was wir da eigentlich genau, welche Information wir empfangen. So sind unsere Beschreibungen auch nur sehr vage und schemenhaft.

Hören wir uns zu?

Wir reden oft nur so dahin … Aber was, wenn nicht??? Was, wenn wir uns oft nur selbst zuhören sollten??? Was, wenn hinter dem, was wir sagen, auch mehr als ein Körnchen Wahrheit ist? Was, wenn wir, wenn auch abwertend und abschätzend, uns mit den Worten: „Der hat gar keine Persönlichkeit!“ uns selbst die Information geben, dass der Mensch dort, wo wir uns bewegen und wo wir es gewohnt sind, eine Persönlichkeitsmaske anzulegen, gar keine aufhat? Noch weiter geringschätzend folgt nicht selten ein Nachsatz: „Na, der ist aber daneben!!!“ Ja und? Was ist die darin enthaltene eigentliche Information? Der Mensch bewegt sich neben der Welt, in der wir gewohnt sind zu sehen und zu werten und wir nehmen es sogar wahr!!! Das ist ein Ding, nicht wahr!!!

Viele Namen

So weit, so gut. So haben wir bis jetzt die Begriffe „Ich“, „Persönlichkeit“ und „Persönlichkeitsentwicklung“ besprochen. Was hat das aber auf sich mit den angeschnittenen Persönlichkeitsanteilen bzw. Persönlichkeitsaspekten?  Geschieht da nicht aufgrund von verkehrter Logik eher einer Vermischung? Wenn man mit der Persönlichkeit das „Ich“ meint, dann meinen manche, wenn sie von dem „Persönlichkeitsaspekt“ sprechen das, was ich hier die Persönlichkeit nenne. Aber warum so viele Namen und so viele Begriffe? Der Mensch, der als erstes einen Begriff, ein Wort, einen Namen für etwas kreiert, wusste wahrscheinlich am ehesten, was er damit ausdrücken, für was er diesen gebrauchen wollte. Wir können nur mehr raten und irgendwann verselbständigt sich die Benutzung, sodass wir zum besseren Verständnis und zur besseren Kommunikation Wörterbücher und Enzyklopädien brauchen. Genau aus diesem Grund kann ich Ihnen wieder nur von mir aus von dem erzählen, was ich wahrnehme und kennengelernt habe; jenseits der Sprache und der alleinigen linearen Welt. Ich nutze nur diese bereits existierenden, gebräuchlichen Begriffe, um mich verständlich auszudrücken.

Fortsetzung … (zum Teil 7 hier ->)
(Wollen Sie die gesamte Artikelreihe komplett und ohne Unterbrechung lesen, können Sie diese hier downloaden ->)

© 07/2016 Kristina Hazler

Heilung gespaltener Persönlichkeitsaspekte – Zusammenführung und die Integration

besteht aus folgenden Teilen:

  1. Gespaltene Persönlichkeitsanteile und die (Selbst)Entfremdung
  2. Unsere Persönlichkeit – ein Erfahrungsinstrument
  3. Persönlichkeitsentwicklung und die Vielfalt der Multipersönlichkeit
  4. Horizonterweiterung und die Fallen moderner Persönlichkeitsentwicklung
  5. Multidimensionalität – die zukünftige Lebensweise
  6. Persönlichkeit versus Ausstrahlung
  7. Die erste bewusste Persönlichkeitsspaltung entsteht in der Kindheit
  8. Der perfekte Wesenskern, die Andersartigkeit, die Summe aller unserer Erfahrungen

Der Artikel steht in der vollen Länge (16 A4-Seiten) im Online-Shop „BewusstseinsWelten“ zum Download bereit (hier geht es zum Online-Shop ->)


Der Mensch und seine Heilung - Das göttliche Puzzle

Zum Thema empfehle ich auch


Newsletter-Anmeldung

Wenn Sie über das Erscheinen meiner neuen Texte, Bücher, Rezepte und Workshops informiert werden wollen, dann melden Sie sich bitte für meine NEWSLETTER an und/oder für die BewusstseinsCoaching-Serie "in ECHT-ZEIT" (Information über die "in ECHT-ZEIT" finden Sie in der oberen Leiste auf meiner Homepage). Sie können sich zu jeder Zeit selbst abmelden.

Auswählen: